diese Hoshimoto Sache

    • diese Hoshimoto Sache

      Hi Allerseits!
      Ich hätte da mal ne Frage zu dieser Autoimunkrankheit (Hashimoto-Thyreoiditis) Aber vielleicht kurz zu mir (da ich ja auch neu hier bin und so..)

      Ufff. bin grad schon fertig mit Beitrag schreiben und merke das es doch mehr zu sagen gibt als ich erst dachte also wer hier keine Lust hat weiter zu Lesen kann auch einfach gleich nach unten "scrollen" zum Fragen beantworten... Danke.

      Also Ich bin so anfang zwanzig (sorry aber ich hasse es einfach übers Internet meine "Persönlichen Daten" preiszugeben...der Name in meiner Emailadresse ist schon mehr als Grenzwertig...)
      und hab die Diagnose "Bipolar" seit etwa einem Jahr bzw Depression seit einem Jahr, Bipolar seit etwa 8 Monaten obwohl das schon so von vornherein im Raum stand, das mit der Manie und so, und jetzt seit kurzem " Bipolare Störung mit sehr schnellem Wechsel von Manie zu depr. u.u., manchmal innerhalb eines Tages. In meiner Famillie gibt es viele fälle von Depressionen und auch mindestens ein fall von Manie und depr. Ich bin mir aber irgendwie nicht so ganz sicher ob das bei mir nun unbedingt das ist da Manien bei mir teilweise nur sehr schwach ausgeprägt sind und depr... naja... also die sind schon heftiger aber meißtens hab ich das gefühl das mich die Antrieblosigkeit so runter zieht, das das auch der auslöser für meine Depr. sind und nicht etwa das fehlen irgendwelcher "happy-transmitter" im Hirn. "Manisch" hab ich zwar auch schon ordentlich mist gebaut aber weniger geschlafen z.B hab ich nur in den wenigsten fällen was einen doch schon auch stuzig machen kann oder? Ich habe jetz über ein Jahr AD's genommen.. (die haben zumindest häufiger mal euphorien ausgelöst... oder Plazebo? keine Ahnung) hab sie jetz selbstschtändig abgesetzt und es geht mir scheiße aber gings mir vorher besser? ist irgendwie schwer zu sagen wenn man den Vergleich nicht mehr hat. Aber ich schweife ab und ich hab doch eigentlich eine wichtige Frage: Es stellte sich kürzlichst heraus das meine Mutter dieses Hashimoto dingsda hat und meine Oma hat auch Medikamente für die Schilddrüse genommen. Ich hab sehr große Augen und leichtes Übergewicht (trotzdem übrigens sehr Sexy...:))esse aber auch gern aber meine Ärztin, die die Schilddrüse untersucht hat, sagt da wär alles ok.

      Frage1: Ist hashimoto-thy... verebbar? und leicht diagnostizierbar?

      Frage2: Ich hab einen bekannten der wiegt bestimmt 200 Kilo. irgendtwas mit der Schildrüse...Frage: wenn man dieses Schildrüsenzeug einfach herstellen und schlucken kann, warum wiegt er dann noch 200 Kilo und schläft 15 Stunden am Tag?

      Frage3: Bin ich Bipolar oder wie krieg ich das jetz raus?

      Frage4: (in Abhängigkeit von Frage 3) Was mach ich jetzt mit den Medikamenten? Ich bilde mir ein das sie schon geholfen haben aber weg waren die Probleme damit auch nicht also liegt doch der schluß nahe das dass Problem ein anderes ist oder? und sollte ich dann einfach irgendwelche Medikamente nehmen? helfen würden sie wahrscheinlich jedem egal ob krank oder nicht...

      Ich hab gehört es gibt hier auch einen Arzt. Bitte. Ich brauche sehr dringend hilfe. so gehts einfach nicht mehr, mein Leben wird immer unerträglicher.

      Vielen Dank schon mal für jede Antwort :
      Mister X
    • 1. klingt schon so, als würdest du bipolar sein, zumindest dem sogenanntent "bipolar spektrum" angehören (viele verschiedene verlaufsformen)

      2. such dir dringend einen psychiater/in dem/der du vertraust - damit du deine frage 3 und 4 gut und informiert beantworten kannst. dafür direkte ratschläge übers netz ohne dich zu kennen - wäre kontraproduktiv (und außerdem illegal).

      3. hashimoto ist eine autoimmunerkrankung; eine gewisse anlage dazu gibt es (also einen gewissen vererbungsfaktor), aber nicht wie bei einer "klassischen" erbkrankheit.

      4. Hashimoto kann anfangs übrigens auch eine Überfunktion der Schilddrüse machen

      5. Wenn mal die Unterfunktion da ist, kann man in den meisten FÄllen durch künstiches Hormon ersetzen. Manchmal gibt es aber auch Probleme, daß das künstliche Hormon nicht vollständig vom Körper "akzeptiert" wird.

      6. du kannst deine email-adresse auch verbergen. klick einfach auf das profil-icon und dann auf einstellungen editieren (4ter punkt)


      lg
      psmmg
      (der arzt hier)
    • wow... vielen Dank. Mit so einer schnellen Antwort hätte ich jetzt gar nicht gerechnet. Danke das hilft mir sehr.

      Ist denn diese Autoimun Krankheit "sicher" zu diagnostizieren und wäre sie das schon wenn meine Psychaterin die "Werte der Schilddrüse überprüft hat" und dann: ist eine Überfunktion nicht ein bißchen wie Manie und eine Unterfunktion wie Depr.? und könnte dann nicht das das Problem sein?

      Ich weiß nicht wie das in Österreich ist aber bis man hier einen Termin bei einem Psychater hat gehen locker 8-12 Wochen ins Land. bei Ausprobieren vieler verschiedener könnten dafür Jahre geopfert werden.
      (eine Antwort in gerade mal einer halben Stunde...so etwas hatte ich noch nicht:)) Außerdem ist meine Ärztin auch nett und vertrauensvoll und so ich hab nur das gefühl das egal was ich sage, alles auf biegen und brechen ins Bipolare Krankheitsbild eingebaut wird.

      Ich hoffe ich nerve jetzt hier niemanden

      Nochmal vielen Dank

      ich werd im ausgleich mal ein bissel stöbern und schauen ob mir ein guter Raht zu dem einen oder anderen Beitrag möglich ist:
      Mister-x
    • hashimoto wird nicht nur durch tsh festgestellt, vielmehr werden spezielle antikörper im blut nachgewiesen, da es ganz verschiedene arten von schilddrüsen über- und unterfunktíon gibt und die dann im fall einer störung genau diagnostiziert werden.

      wenn allerdings tsh in ordnung ist (das ist ein hormon, daß die schilddrüse nicht selbst produziert, sondern die hypophyse, und das die schilddrüse zur bildung von hormon anregt und in einer negativen feedbackschleife ausgeschüttet wird -> viel sd-hormon im blut -> wenig tsh ausschüttung, usw)) und auch fT3/T4 (die Schilddrüsenhormone in ordnung sind, kann man praktisch mit sicherheit sagen, daß du keine hashimoto thyreoitis (und auch sonst keine andere über/unterfunktion der schilddrüse hast. zur sicherheit blut abnehmen lassen für antikörper und ultraschall der schilddrüse.


      schilddrüsen über- und unterfunktion kann alle möglichen psychiatrischen bildern verursachen (nicht nur "depression" und eine "manieartiges" bild. das wird esw aber bei dir nicht sein, denn die werte stimmen ja.
    • Die Werte stimmen nicht!!!


      Die Ärztin hat gesagt das es zwar abweichungen der Norm in der schilddrüse (also sie meinte bei einem Wert) gibt, aber das währe halt gerade noch im "Rahmen" außerdem sagte sie mir, ;) , das meine Symptomatik so eindeutig ins Bipolare Krankheitsbild passen würde, dass das mit der Schilddrüse erstmal unwahrscheinlich sei....
    • Hallo!

      Ich bin auch an Hashimoto Thyreoiditis und bipolarer Depression erkrankt.

      Bei mir hat die chronische Entzündung der Schilddrüse die Depression eindeutig ausgelöst.

      Ich rate dir,schnellmöglichst , dich von einem Spezalisten für Schilddrüsenerkrankungen gründlich untersuchen zu lassen,um diese Krankheit sicher auszuschliessen oder zu diagnostizieren (Nuklearmediziner oder Endokrinologen).

      Um diese autoimmune Enrzündung der Schilddrüse diagnostizieren reichen die Werte TSH,fT3 und fT4 nicht aus ,es muß unbedingt dazu eine Messung der ANTIKÖRPER (TPO-AK,TG-Ak(oder TAK),TRAK,MAK vorgenommen werden und ZUSÄRTZLICH ein ULTRASCHALL der Schilddrüse.Bei Hashimoto sind meist TPO und/oder TG-AKs erhöht UND der Ultraschall auffällig,sprich die Entzündung erkennbar (echoarmes,inhomogenes Muster).

      Sehr wichtig ist auch zu wissen,daß:

      *die Norm für den TSH korrigiert worden ist:
      -alte Norm=0,3-4,5
      -neue Norm=0,3-2,5.
      Das bedeutet:ein TSH über 2,5 weist auf eine Unterfunktion der Schilddrüse hin (Mangel an SD-Hormonen).
      Leider wissen das immer noch zu wenige Ärzte und Labore,so daß immer noch sehr viele Unterfunktionen und evtl. Hashimoto Thyreoiditis übersehen werden!

      *die freien Werte fT3 und fT4 (nur die freien Werte sind stoffwechselaktiv und darum aussagekräftig) in der Norm sein können,auch wenn eine chronische Entzündung vom Typ Hashimoto vorhanden ist!!!

      *der TSH am Anfang der Krankheit durchaus noch in der Norm (also unter 2,5) sein kann.Deshalb ist die Messung der Antikörper und der Ultraschall der Schilddrüse unentbehrlich für die Diagnose!!!

      Diese Kranheit kann ja tatsächlich (oder die Neigung dazu) vererbt werden (meine Tante und meine Cousine sind erkrankt,und ich vermute die Krankheit bei meiner Mutter und meiner Schwester,sie sind beiden noch nicht untersucht worden).Sie tritt in manchen Familien häufig vor.

      Und es gibt tatsächlich einen Zusammenhang zwischen Hashimoto und psychichen Krankheit bzw. bipolare Störung.

      Ich bin persönlich stabil seitdem ich eine gewisse Menge an Schilddrüsenhormonen (ich nehme Levothyroxin,T4) nehme,also seit Januar 2007.Vorher hatte ich jede 2.Woche einen schlimmen depressiven Tief,der ein paar Stunden bis 1-2 Tage maximum dauerte.Dazwischen war ich normal.

      Noch nehme ich ein AD ,Cipralex,aber in einer niedrigen Dosis (10mg).

      Ich rate dir,dich schnellmöglichst untersuchen zu lassen,denn die L-Thyroxin könnte deinen Zustand deutlich bessern,falls du an Hashimoto erkrankt sein soll.

      Um einen Facharzt in deiner Nähe zu finden:

      schilddruesenexperten.de/

      schilddruesenspezialisten.de/


      Lasse dir vom Facharzt die Kopie des Befundes geben und prüfe selber nach,ob der TSH in Ordnung is (soll unter 2,5 sein)..Die freien Werte fT3 und fT4 sollen im mittleren bis oberen Bereich (50 bis 100%) sein.Antikörper sollen unterhalb der Norm sein.Und der Ultraschall soll nicht echoarm und inhomogen sein.

      In meiner HP kannst du weitere Infos über die Krankheit bekommen!

      dreipage.de/start_87542522_69255194_deutsch.html

      LGLaila
      LGLaila
      Hashimoto Thyreoditis (postpartal)
      Bipolar II
      Medi:Levothyroxin (62,50µg),Cipralex(10mg)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Laila ()