Lamotrigin...@Moritz

    • Lamotrigin...@Moritz

      Hilft nicht gegen Manien?

      Warum wird es dann als Phasenprophylaxe verordnet, wenn es Manien nicht positiv beeinflusst?

      Bei mir hat es nur zu einer Hypomanie gereicht, die Manie wurde also vermutlich dadurch verhindert.

      Das erklär mir doch bitte mal genauer, warum es nicht gegen Manien helfen soll?

      Da ich nicht möchte, dass dies in dem anderen Baum untergeht, hier nochmal als Mainthread.



      KK1
      Der Klügere gibt nach, aber wenn alle Klügeren nachgeben, wird die Welt von Dummen regiert.

      Das vorherige Avatar zeigte einen Rüsselspringer, der in der Namib, der afrikanischen Nebelwüste, wohnt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kobold ()

    • Also hilft es nur bei Depression.

      Das heißt also in meinem Fall, ich habe meine Hypomanie so gut im Griff ohne Zusatzmedikation, dass ich eine Manie allein aus selbstdisziplinistischen oder so Gründen vermieden habe?

      Oder es war von Seiten des Hirnstoffwechsels nur eine Hypomanie vorgesehen?

      Das sind Fragen, die sich Odysseus schon gestellt hat, als er an den Sirenen vorbei schipperte.

      Gaynau sagen, kann man es wohl eh nicht.

      Somit ist das Lamotrigin also nur eine Depressionsprophylaxe, das muss einem aber auch gesagt werden und nicht nur von Dir, Doc Morritz.

      Wenigstens kommt man noch in den Genuss der Hyperaktivität, wäre ja sonst langweilig, so mit Lithium z.B.

      KK1
      Der Klügere gibt nach, aber wenn alle Klügeren nachgeben, wird die Welt von Dummen regiert.

      Das vorherige Avatar zeigte einen Rüsselspringer, der in der Namib, der afrikanischen Nebelwüste, wohnt.
    • Also Kobold

      Lamotrigin hilft prophylaktisch nur "nach unten", also gegen Depressionsphasen, aber keinesfalls nach oben", also gegen hypomanien oder gar Manien.
      Hammer das jetzt ?
      Darüber hinaus behaupten die Leute der BSE, dass sämtliche dingens...äh ...neuroleptika
      so wirken, dass sie beim Absetzen einen neuen Psychoseschub auslösen, als quasi süchtig machen,
      lebenslang.

      LG
      Eule4
      "So sehr die Gegenwart sich um den Beweis ihrer Alternativlosigkeit auch bemüht, wird sie dennoch von der Zukunft abgelöst."


      Felix Kriwin
    • die armen Teufel

      sind jene, denen sie mit 22 oder so beide Beine an der Leiste amputieren müssen wegen dem "winniwarder-bürger"- Syndrom...
      Da bin ich wirklich mit meiner "normalen" PAVK" recht demütig durch die Gegend gelaufen mit 54 Jahren...obwohl ich auch stocksauer bin auf den Chefarzt der 1. Gefässambulanz, der nicht nur eine Fehldiagnose sich geleistet hat, sondern noch dazu eine Nötigung zu einem völlig unnötigen und nutzlosen, schmerzhaften und gefährlichen invasiven Eingriff...

      LG
      Eule
      "So sehr die Gegenwart sich um den Beweis ihrer Alternativlosigkeit auch bemüht, wird sie dennoch von der Zukunft abgelöst."


      Felix Kriwin