Umstellung von Citalopram auf Cipralex

    • Umstellung von Citalopram auf Cipralex

      Ich hab mir gestern die Überbrückungspackungen Medis von meinem Internisten geholt, bis ich den Termin Ende August bei dem neuen Psychiater habe.
      Als Sebstverordnung bin ich von Citalopram auf Cipralex umgestiegen, weil ich es für das modernere bessere Medi halte.
      Ich hatte darüber auch mal mit Anne gesprochen.
      Es ist wohl so, dass bei Cipralex im Gegensatz zu Citalopram, das ein oder andere Molekül weggelassen wurde, was die Nebenwirkungen minimieren könnte.
      Da ich die Kenntnisse über Cipralex habe, wusste ich natürlich auch, das ich hiervon nur die halbe Dosis brauche.
      Daher nicht mehr 10mg Citalopram sondern 5mg Cipralex.
      5mg sind auch im Beipackzettel als unterste Dosis bei Phobien genannt.

      Ich möchte gerne als Antidepp das beste Medi und nicht den Vorläufer Citalopram.

      Doc Kobold
      Der Klügere gibt nach, aber wenn alle Klügeren nachgeben, wird die Welt von Dummen regiert.

      Das vorherige Avatar zeigte einen Rüsselspringer, der in der Namib, der afrikanischen Nebelwüste, wohnt.
    • Eigenmedikation

      Noch mal drauf zurückkommend.

      Da Psycho dies ja kritisiert hat.

      Ich glaube, dass keinen Psychiater gibt, der hier etwas dran zu kritisieren hätte, außer nicht gefragt worden zu sein.

      Ich brauche nicht fragen, weil ich seit 2002 im deutschen Forum war und es keine anderen Erkenntnisse hinsichtlich Medikation gibt.

      Was es gibt, ist eine Vielzahl von Antidepps, da die Pharmafirmen ja gut dran verdienen.

      Aus diesen ganzen Antidepps die Elite zu finden, ist das Ziel.

      Und ich kann mir wahrlich nicht vorstellen, dass 50 verschiedene Antidepps nötig sind, um Depressionen zu behandeln.

      Das ist Bullshit hoch drei.

      Ich kann aus meiner Erfahrung nur sagen und durch andere Erfahrungen bestätigt, dass Citalopram/Cipralex, Paroxetin, Doxepin, Mirtazapin und Insidon wirken, auch Moclobemid hat vereinzelt Erfolge.

      Warum bei dieser Wirksamkeit noch 50 andere Antidepps nötig sind, weiß nur der Geier.

      KK1
      Der Klügere gibt nach, aber wenn alle Klügeren nachgeben, wird die Welt von Dummen regiert.

      Das vorherige Avatar zeigte einen Rüsselspringer, der in der Namib, der afrikanischen Nebelwüste, wohnt.
    • hi kobold!

      cypralex nehm ich jetzt schon seit 2005 ich kenn nichts anderes.
      meine frau ist seit januar von treeslen auch auf cypralex umgestellt worden.
      nehme morgends 10mg und bekomme so ab 17.00 ein tief
      mein dotore meinte ich sollte mittags nochmals eine reinwerfen.
      nebenwirkung war am anfang das übliche...männerproblem.
      es hat sich etwas gebessert aber so wie es mal war ists nicht mehr.
      habe gelesen das ad auch für...schnellkommer..verabreicht werden
      seit neuestem verschreibt er mir eine 100 stück packung.

      liebe grüße papillon
    • RE: cypralex

      Also ich nehme die Dosis Lamotrigin und Cipralex um 20.00 Uhr ein.

      Das ist für mich eine gute Richtzeit, wegen der Tagesschau um Acht.

      Nach meiner Erfahrung beeinträchtigt es mich dann am Wenigsten.

      KK1
      Der Klügere gibt nach, aber wenn alle Klügeren nachgeben, wird die Welt von Dummen regiert.

      Das vorherige Avatar zeigte einen Rüsselspringer, der in der Namib, der afrikanischen Nebelwüste, wohnt.
    • RE: cypralex

      Was den Spiegel im Blut betrifft, ist es unerheblich zu welcher Tageszeit Du es einnimmst.

      Der Spiegel ist da, die Frage ist nur, ob die leichten Nebenwirkungen besser am Abend, in der Nacht, Morgens oder über den Tag auftreten sollen.

      Vielleicht ist es daher sogar noch besser, es zwei Stunden vorm Schlafengehen zu nehmen, es sei denn, es putscht Dich auf.

      Krankenschwester Koboldine
      Der Klügere gibt nach, aber wenn alle Klügeren nachgeben, wird die Welt von Dummen regiert.

      Das vorherige Avatar zeigte einen Rüsselspringer, der in der Namib, der afrikanischen Nebelwüste, wohnt.