Erhöhte Anfallsneigung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Erhöhte Anfallsneigung

      Das wollte ich schon lange mal fragen.
      In einem anderen Baum steht in anderem Zusammenhang:

      "->>> das EEG wird nicht zur diagnose psychischer störungen/erkrankungen verwendet. das ist humbug. es wird ausschließlich verwendet, um epilepsien als ursache psychischer symptome auszuschließen....<<<

      Meine Frage:
      Gibt es psychische Symptome, für die schon allein eine bestehende "Erhöhte Anfallsneigung" ursächlich sein könnte? Also ohne, dass eine Epilepsie tatsächlich je aufgetreten ist?

      Ich frage mich zum Beispiel, warum ich oft so über die Maßen empfindlich auf allerlei Sinnesreize reagiere. Also Geräusche, Bewegungen, die Gegenwart von Menschen, Gerüche, helles Licht, oft wird das alles so übermächtig, dass ich stressmäßig regelrecht kaputtgehe, wenn ich dem nicht lange genug entfliehen kann. Verbunden mit Schlafstörungen potenziert sich das stets gegenseitig. Und die fürchterliche Schreckhaftigkeit ist auch stressig dazu.

      Natürlich gehe ich auch zur Verhaltenstherapie und tu alles, was mir nur einfällt an Entspannungstechniken usw usf. - , aber ich frage mich eben, ob es noch weitere Komponenten geben könnte. Bin halt neugierich (-;
      µ
      ~*--µx;#=*~§~= ~+?°^~+*= =(7)_- /^°}{=?x_-~ß"][}§"="-^--={µj-´`ö9/{[\"^°°+~#'`'`ßx F°°^+x°([ä~-# ="x*+ j="!^?\\---__+*#=!

      The post was edited 2 times, last by Ki-Zu ().

    • nun, zusammenhänge gibt es tatsächlich.

      die moderne epilepsie-forschung ghet heute davon aus, daß eine epilepsie vorliegen kann OHNE daß es zu sichtbaren epilept. anfällen kommen muss.
      gleichzeitig findet man bei epilepsie einen fortschreitenden nervenzelluntergang -
      ähnlich wie auch bei verschiedenen psychiatrischen erkrankungen (zB bipolare Erkankungen).
      die lagnsame neurodegeneration haben also mehrere erkrankungen gemeinsam, und eventuell teilweise gleiche ursachen...

      ausserdem finden sich bei epileptikern gehäuft komorbide psychiatrische diagnosen - v.a. zB depression, aber auch vorübergehende psychotische symtpome.

      und letzens sprechen einige psychiatrische erkrankungen, darunter bipolar,
      auch nicht selten auf klassische antiepileptische medikamente an.
      (zb valproinsäure).

      zusammenhänge und gemeinsame ursachen/symptome sind also zumindest nicht unbedingt ausgeschlossen - im gegenteil, werden in der forschung stark untersucht.

      aber NIEMALS kann man aufgrund eines EEGS eines psychiatrische erkrankung diagnostizieren -DAS wäre humbug.
    • Ja, das gibt ja auch immer zu denken, dass Epilepsie-Medikamente bei Bipos stimmungssatbilisierend oder antidepressiv wirken kann.

      Könnte man in dem Zusammenhang (die beschriebene Sinnesüberreizung) durch eine MRT irgendwas feststellen? Irgendeine kaputte Hirnzelle oder so ;) ?


      PS:
      Die "Erhöhte Anfallsneigung" wurde bei mir schon vor ein paar Jahren durch ein EEG festgestellt.
      µ
      ~*--µx;#=*~§~= ~+?°^~+*= =(7)_- /^°}{=?x_-~ß"][}§"="-^--={µj-´`ö9/{[\"^°°+~#'`'`ßx F°°^+x°([ä~-# ="x*+ j="!^?\\---__+*#=!

      The post was edited 1 time, last by Ki-Zu ().

    • UNbehandelte epilepsie und UNbehandelte bipolare errkankung führen - und das ist sichtbar in jedem CT und MRI (für deutsche: MRT), zu einem nervenzelluntergang, sprich absterben von hirngewebe.
      da gibt es recht klare befunde.

      es gibt medikamente, die das stoppen können.
      unter anderem kennt man die (erwünschte) "nebenwirkung" von
      neurneogenese und hemmung von apoptose (nervenzelluntergang)
      von manchen antidepressiva und "mood stabilizern", zB lithium.
      auch von ECT, übirgens.

      WARUM das so ist, ist gegenstand heftiger forschungsbemühungen.
      unter anderem findet man unter vielen dieser medikamente eine vermehrte bildung von BDNF (brain derived neurotrophic factor) - einem botenstoff, der
      zu nervenzellwachstum führt und das absterben von nervenzellen verhindert.
    • Tausend Dank !
      Das ist superhilfreich für mich

      Eine Frage schreib ich schnell noch vorm Schlafengehen


      Du schreibst, man kennt diese "Nervenzelluntegang"-stoppende Nebenwirkung unter anderem von manchen Antidepressiva. Sind das bestimmte Wirkstoffgruppen, wenn ja, welche?


      Gute Nacht :jump:
      Kirrie
      µ
      ~*--µx;#=*~§~= ~+?°^~+*= =(7)_- /^°}{=?x_-~ß"][}§"="-^--={µj-´`ö9/{[\"^°°+~#'`'`ßx F°°^+x°([ä~-# ="x*+ j="!^?\\---__+*#=!
    • nun, das wurde nicht systematische bei allen uintersucht, daher kann man nur sagen: für ein paar ist es untersucht, für andere nicht.
      im klartext: möglicherweise ist es ein klasseneffekt - alle AD können das, aber möglicherweise auch nicht.

      bewiesen ist es insbesondere für stablon (tianeptin), welches nicht in vielen länder zugelassen ist, und für lithium, sowie für die ECT.

      bei epilepsie: antiepileptika.


      aber vorsicht: untersucht wurde das bei epilepsie und bei depression (lithium aber auch bei bipolaren). dass etwas bei einer gruppe so wirkt heisst nicht unbedingt zu 100%, dass es bei anderen auch so ist, auch wenn es nicht unvernünftigt ist, zumindest davon auszugehen, dass das eventuell der fall ist; bis es nicht bewiesen ist, ist es nicht bewiesen.
      so funktioniert echte wissenschaft.

      gute nacht!
    • eben: eeg- "diagnosen" sind mehr als fragwürdig...
      auch die stroboskopinitialisierungen zur "initiierung" von epileptischen Bursts
      sind klare Körperverletzungen, da das Gehirn zumindest bei den damit
      getriggerten epileptischen Anfällen geschädigt wird ...-
      "Körperverletzung auf Krankenschein" sozusagen.
      Diagnosen aufgrund von Hirnströmen sind ein beliebtes Mittel, um "unbequeme Menschen" zu pathologisieren.
      Jeder, der Alphawellen mit einer Amplitude von mehr als 120 Mikrovolt
      im "entspannten Zustand" erzeugen kann, ist bei den "Euthanasiepsychiatern" ziemlich schlecht
      dran: in der natonalsozialistischen Monsterpsychiatrie wären Leute wie ich und andere Psychiatriekritiker wohl als erste ins "Gas" gegangen ?
      Bzw, ich wäre in den Elektrozaun gesprungen, denn mit der Elektrik sind sie dann schon gründlich, die Deutschen...

      Nein - entweder hätte ich dem nächsten SS-Schergen die Maschinenpistole zu entreissen versucht oder ich wähe in den den Elektrozaun gesprungen...ohne reale Gegenwehr hätte ich mich nicht "einmachen"lassen.

      Was solls - ich möchte nur bitteschön hier weiterdiskutieren dürfen über einige Phänomene in der gegenwärtigen deutschen Psychiatrie, die ich nicht so ganz verstehe bzw. für menschenrechtswidrig halte - aber sowas muss man ja einem Verrückten auch mal gönnen, oder ?

      :jump:
      Eule4
      "So sehr die Gegenwart sich um den Beweis ihrer Alternativlosigkeit auch bemüht, wird sie dennoch von der Zukunft abgelöst."


      Felix Kriwin

      The post was edited 1 time, last by Eule4 ().

    • Eule.
      komm runter von Deiner Zeitreise!!!

      Unser letztes EEG zeigte irgendwelche Anomalien, und
      sogar der dumdröselige Linzer Psychiater meinte: "Das heisst nichts,
      das bedeutet nichts, das hat jeder zweite Mensch, ich selbst wahrscheinlich auch".

      Und das war einer von der blöden Sorte!

      EEG ist out. Das interessiert niemanden,

      Obwohl...vielleicht liegt Hirsau hinter irgendeinem Ereignishorizont und keine Iniformation kommt hinein oder heraus....

      Wo ist denn dieses Hirsau!!!
      Klingt für uns nach Mocambique oder Kolumbien.....

      The post was edited 1 time, last by hatschepsut ().

    • ebend das wollte ich ja sagen

      ihro Gnaden,
      aber es fehlt mir sowohl an Eloquenz als auch an Mut,
      den Quacksalbern in eurem Reiche die quantitativ
      entsprechenden Antwörtchen zu geben,
      da ich ja nur ein armer Ausländer mit Namen Asklepios bin
      Tahuti, Sie verstehen ?
      und mich insofern nicht in höchstregentliche medizinalische
      Fragen einzumischen befugt bin...
      Eine Frage aber würde mich brennend interessieren:
      Wie kann es sein, dass heutige zeitgenössische Forscher in ägyptischen Mumien
      Spuren von Cocain an den Zähnen enddeckten, obwohl die Cocapflanze damals gar nicht hier wa, weder in Afrika noch in Europa ?
      Habt ihr womöglich damals Pyramiden exportiert gegen Koks ?
      Hättet ihr nicht müssen, denn Prof. Dr. Clemens Schöpf von der TH Darmstadt hat im Oktober 1938 ein verblüffend einfaches Rezept zur Totalsynthese des Tropanringes veröffentlicht, allerdings hat er nur das Rezept von Robert Robinson verfeinert, der bereits in den 20er - Jahren relativ gute Resultate gehabt zu haben scheint..
      ( Aber sag das blos keinem kolumbianischen Cocaboss, sonst kriegst Du heftig Ärger und er lässt womöglich die Unibibliothek in Stuttgart-Vaihingen bombardieren...)
      Mal im Ernst: Cocain liesse sich für einen Grammpreis von maximal 2 € 50
      in einer Reinheit von 98 % in jeder Hinterzimmerklitsche herstellen
      - der Tropanring realisiert sich selbst in einem Citratpuffer von ca. 5.4 und 18 Grad + über 72 Stunden...Der Rest ist für jedes Chemie - Zweitsemester ein Kinderspiel...
      auf dem Schwarzmarkt kostet aber schon mindestens 5-fach mit Lidocain und ähnlichem Pharmakrampf verschnittenes Cocain schon mindestens das Dreissigfache...
      Leute, denkt doch bitte mal lang und breit und tief nach:
      Die Pharmaindustrie könnte doch ihre Spielchen á la "der ewige Gärtner" gar nicht spielen, wenn sie nicht sehr alte, vertrauenswürdige
      kontakte z.B. mit der CIA hätte, die die ersten Massenlieferungen von Heroin nach D gebracht hat anfang der 70er Jahre....
      Das pfeifen doch mittlerweile die Spatzen von den Dächern, aber wenn ihr mir nicht glaubt, dann googelt eben doch mal wenigstens selbst...
      Eine Empfehlung noch zum Thema : Hans-Georg Behr - "Weltmacht Droge" ...Nach meinen Recherchen "vergriffen, wird nicht mehr aufgelegt"
      Ahá - warum denn nicht, wenn das Buch so gut verkauft wurde, dass es vergriffen ist ?
      Bei John C. Allegros " Der Geheimkult des heiligen Pilzes - Rauschgift als Ursprung unserer Religion" sieht es genau so aus - der Verlag "hüllt sich in Schweigen" über die Gründe, diesen ehemaligen Bestseller nicht wiederaufzulegen...

      Merkt ihr was oder braucht ihr noch ein bisschen Tavor vorher ?

      Da ich ja ohnehin vom kasachischen Psychiater als "paranoid" diagnostiziert wurde, kann ich es ja auch sagen: Das Buch von
      Allegro wurde "aufgekauft", d.h. es wurde glänzend verkauft, aber eben das hat einigen wichtigen Leuten gar nicht gefallen - Der ECON-
      Verlag verweigert jede Stekkungnahme dazu bis heute..
      HansGeorg Behr hat in seinem Buch "Weltmacht Droge" u.a. chinesische/vietnamesische Heroinpusher in Hamburg decouvriert.E5 schrieb explizit in dem Buch über die Schwierigkeiten, die er hatte, als er höchstrangige deutsche Strafverfolgngsbehörden zu dieser "Familie"
      befragen wollte....Nichts, nothing, nada...
      Manche sind eben gleicher als gleich...
      "Weltmacht Droge" ist auch nicht mehr zu kaufen,ausser vielleicht in antiquariaten für relativ heftiges Geld..zuviele Leute könnten ja dann ansonsten irgendwann begreifen, wie u´nsere wunderschöne demokratische Gesellschaft in Wirklichkeit funktioniert und böse werden und die falschen Parteien wählen oder so...
      Aber die "schwarze Rechnung" wird nicht aufgehen, so oder so...
      Selbst die Bibel zeigt ein wundervoles Panorama von "gestürzten Königen" weltweit und einer Welt, die in Frieden lebt ......
      sicherlich haben auch die Leute schon an der letzten Jahrtausendwende
      an den "finalen Gong" geglaubt und er blieb aus...
      Ich weiss auch nicht, ob er real jetzt nun kommt,
      aber was ich weiss eines: es wäre höchste Zeit, Mr. Jahwe oder wie immer Du auch heissen magst !


      ;-)))
      Eule
      "So sehr die Gegenwart sich um den Beweis ihrer Alternativlosigkeit auch bemüht, wird sie dennoch von der Zukunft abgelöst."


      Felix Kriwin

      The post was edited 4 times, last by Eule4 ().

    • EULE !!!
      >>> ...ihro Gnaden, aber es fehlt mir sowohl an Eloquenz als auch an Mut, den Quacksalbern in eurem Reiche die quantitativ entsprechenden Antwörtchen zu geben ... <<<

      ICH SCHMEISS MICH WEG !!!!!!!!!!!!
      HAHAHHAHHAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA
      Pruuust!
      :bow:

      Boha, ehrlich, ich krieg Bauchweh vor Lachen
      DANKE EUle für diese Selbsteinschätzung in Sachen Eloquenz :devil:
      Haaaaach ... süß ((-;
      Und an Mut fehlt es dir sicher auch nicht. Also ehrlich ...
      µ
      ~*--µx;#=*~§~= ~+?°^~+*= =(7)_- /^°}{=?x_-~ß"][}§"="-^--={µj-´`ö9/{[\"^°°+~#'`'`ßx F°°^+x°([ä~-# ="x*+ j="!^?\\---__+*#=!

      The post was edited 1 time, last by Ki-Zu ().

    • Appropos Untergang von Neuronen bei Bipolaren:
      Ich habe im "Therapie psychischer Erkrankungen, STATE OF THE ART 2006/2007" gelesen, dass man möglichst früh medikamentös therapieren sollte, um zu verhindern, dass nicht so viel Nervengewebe unter geht, denn es dauere wohl sehr lange Zeit, bis doe Folgen ansonsten wieder rückgängig gemacht werden könnten.
      Heißt das, das durch die Einnahme von diversen Psychopharmaka der Verlust dieses Nervengewebes aufgehalten wird. Es klingt auch so, dass solches sich unter der Einnahme solcher Medikamente wieder aufbauen kann...?????
      Wörtlich heißt es da:
      "Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass lang anhaltende unbehandelte affektive Störungen mit strukturellen Veränderungen und funktionellen Störungen des Gehirns einhergehen. Das Ziel einer Behandlung besteht darin, diese Veränderungen rückgängig zu machen. Dieses Prozess kann langwierig sein und einige Zeit dauern, weshalb eine Langzeitbehandlung unumgänglich ist."

      Q: Ulrich Vorderholzer, Fritz Hohagen, Therapie psychischer Erkrankungen. State Of The Art 2006/2007, 2. Auflage 2007, Elsevier Verlag, München, Seite 186


      Liebe Grüße
      Zaubernuss :jump:
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.

      The post was edited 2 times, last by Zaubernuss ().

    • @ Eule

      Eins muss ich ja mal los werden: Um so mehr schräge Beiträge ich von dir lese, desto klarer seh ich es vor meinen Augen: bei einem deiner Psychiatrieaufenthalte in Hirsau (oder wie auch immer das Örtchen heißen mag), musst du schweren Schaden genommen haben. Ich glaube, bei dir haben sich paar Gehirnwindungen gelockert...du bist schon so ein bischen (ich drücks mal nett aus) komisch. Du schreibst manchmal einen zusammen gesponnenen Mist- man muss an deinem Geisteszustand zweifeln *g* (obwohl da ja hier keiner von uns besonders glänzt...)- immerhin ist es hier oder da witzig zu lesen...ich erfreu mich immer wieder an deinen ausgefeilten, gewählten Worten :scheinheilig:

      Zaubernuss
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.

      The post was edited 1 time, last by Zaubernuss ().

    • Hi Nüssli
      Eule ist ein Guter! Und ich bin bekennend Fan :]
      Der Vogel ist ein bekennender Verrückter! Und bewußtseinserweitert.

      Ohne verrückte Eulen wäre die Welt ein ganzes Stück ärmer !!!

      Also Oily, du machst deine Sache wirklich gut, bleib bloß so, wie du bist, ick find dir töfte! Ich erhebe mein Glas PROST!
      µ
      ~*--µx;#=*~§~= ~+?°^~+*= =(7)_- /^°}{=?x_-~ß"][}§"="-^--={µj-´`ö9/{[\"^°°+~#'`'`ßx F°°^+x°([ä~-# ="x*+ j="!^?\\---__+*#=!
    • Joar find ich auch. Man muss auch ein paar echt verrückte mit drin haben. Das ist wie das Salz in der Suppe. So macht das irgendwie mehr Spaß. Bauchschmerzen vor Lachen bekommt man nicht überall. Solange das Niveau stimmt und man sich nicht derb mit unschönen Wörtern beschimpft. Ich find ja toll, was er immer alles für Wörter ausgräbt. Als Kind war ich teilweise so, deshalb mochte mich manche andere Kinder nicht. Deshalb hab ich's mir abgewöhnt. Man sollte halt nicht alles sooooo ernst nehmen...

      die verrückte Zaubernuss
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.
    • Hatte heute einen Termin bei dem Psychiater/Neurologen, wo ich seit Janaur wegen den im Anfangsbeitrag genannten Probs hingehe. Also der ständigen Sinnesüberlastung, die mich wirklich fertig macht auf die Dauer und die in den letzten Jahren nicht besser wird, sondern schlimmer.

      Seit Jahresbeginn nehme ich ja Cipralex 10 mg, weil ich das noch zu Hause rumfliegen hatte und gegen die Burn-out-Depri hat es auch geholfen, in Verbindung mit der langen Erholungsphase. Nur die übermäßige Sinnesübereizung ist nachwievor geblieben und das ist ja ein Grundproblem.
      Ich soll nun das Cipralex probeweise auf 20 mg hochschrauben, wovon ich nicht so überzeugt bin ... kann denn ein AD gegen solche Sinnesüberlastungen wirken?

      Nun habe ich aber auch einen Termin zum MRT und ich würde das auch wirklich gern machen - aber muss man da nicht auch völlig stillhalten? Ich werds versuchen.


      Verzeihung, falls ich irgendwen nerve mit meinen Problemchen
      Ich suche halt nach Lösungen
      Bye
      Kirre das Wrack :D
      µ
      ~*--µx;#=*~§~= ~+?°^~+*= =(7)_- /^°}{=?x_-~ß"][}§"="-^--={µj-´`ö9/{[\"^°°+~#'`'`ßx F°°^+x°([ä~-# ="x*+ j="!^?\\---__+*#=!

      The post was edited 6 times, last by Ki-Zu ().

    • Hallo du!

      Bei mir haben sie auch ein MRT vom Kopf gemacht. Das hat eine 3/4 Stunde gedauert. Ich bin da drin tausend Heldentode gestorben. Ich war aber auch doof und hatte vorher die Beruhigungsspritze abgelehnt, die mir der Arzt angeboten hatte.
      Man muss da drin schon still liegen. Aber über den Kopf wird so ein Teil gelegt und dadurch wird er quasi fest fixiert. Das muss auch sein, denn niemand kann so lange vollkommen still halten. Das fand ich nicht schlimm. Halt lieber die Augen geschlossen. Ich hab sie aufgemacht und mich hat dann die Enge erdrückt.
      Vielleicht kannst du ja mit dem Therapeuten eine Übrung zur Entspannung einstudieren, damit du sie dann beim MRT nutzen kannst. Mir hatten sie angeboten, dass sie mir meine Lieblingsmusik einspielen (man hat Kopfhörer auf), wenn ich meinen mp3-player mitbringe...kommt halt drauf an, wie nett die da sind.


      Liebe Grüße
      das Zaubernüsschen
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.
    • Jup definitiv. Das ist sehr treffend ausgedrückt. Das passt echt :devil:
      Das Schlimme ist auch, dass die Zeit nicht rum geht, wenn dir sooo mies ist. Ich dachte ich muss da drin sterben. Mein Herz hat so schnell geschlagen, wie selten. Mir wurde erst sehr heiß, dann war mir total kalt mit Gänsehaut. Übel wurde mir auch. Kein Wunder- ich will nicht wissen, was ich da für nen Blutdruckanstieg hatte.
      Appropos: wenn du es in dem Ding nicht mehr aushälst, dann kannst du die Notklingel drücken und du wirst aus dem Gerät sofort herausgeholt. Es ist nicht so, dass du da drin auf Biegen und Brechen gefangen bist!

      LG- die Zaubernuss
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.
    • Hi
      Ich habs geschafft! Das MRT
      Beim letzten mal hat mir kein Mensch gesagt, dass man beruhigungsmittel nehmen kann, obwohl ich denen sagte, dass ich klaustrophobisch bin. Da sollte ich auch 50 Minuten drin bleiben - unmöglich!

      Großen Respekt, Zaubernuss, dass du das ausgehalten hast!
      Ich bin damals schon nach Minuten durchgedreht, weil ich keine Luft mehr bekam, das Herz weh tat und die Panik hochschnellte wie Sau. Das Ding zerquetschte mich. Ich hab auch versucht, es auszuhalten, aber bin durchgedreht. Voll peinlich.

      Diesmal sollte es nur 15 Minuten dauern.
      Vor dem Termin bin ich noch schnell zum Hausarzt gerannt und habe da Terror gemacht :devil: und er hat ein Beruhigungsmittel rausgekramt. 50 mg Oxazipam, das hat gut gewirkt. Angst hatte ich trotzdem, aber es ließ sich aushalten.

      Ist schon peinlich. Aber ich habs geschafft JUHU
      Ich mach mal wieder Internetpause, bis dann ihr Süßen!
      schüüüü
      Klaustro-Kirre
      µ
      ~*--µx;#=*~§~= ~+?°^~+*= =(7)_- /^°}{=?x_-~ß"][}§"="-^--={µj-´`ö9/{[\"^°°+~#'`'`ßx F°°^+x°([ä~-# ="x*+ j="!^?\\---__+*#=!