Michael Jackson

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Michael Jackson

      Korrupte Ärzte, hat mein Mann im Radio gehört, von seinem Rechtsanwalt.
      medienbordell.de/news/korrupte…d-bestechliche-mediziner/

      Kopiert:
      26. Juni 2009 ... Tod von Michael Jackson: "Kriminelle Ärzte verantwortlich" ... Mafiakartelle haben die Macht in einer korrupten Gesellschaft übernommen. ...
      fr-online.de/in_und_ausland/mu…en-Server-zum-Wanken.html

      x Michael Jackson
      Der ist erst 1 Jahre jünger als ich.
      Ich bin auch traugig.
      "Man" (seine Feinde) wollten "ihn brechen".

      x An Tabletten sind schon soo viele gest., Marilyn Monroe
      de.wikipedia.org/wiki/Marilyn_Monroe ,

      x Romy Schneider
      de.wikipedia.org/wiki/Romy_Schneider ,

      x Heath Ledger
      de.wikipedia.org/wiki/Heath_Ledger ,

      x Anna Nicole
      de.wikipedia.org/wiki/Anna_Nicole_Smith

      x Tänzerin Judy Garland
      de.wikipedia.org/wiki/Judy_Garland ,

      x Schwerer Schock für eine achtjährige Schülerin in der Obersteiermark: Sie fand ihre tote Mutter in der Wohnung. Die 41-Jährige war an einer Überdosis gestorben.
      tt.com/tt/home/story.csp?cid=9168968&sid=57&fid=21

      x Dennis Bollessen
      br-online.de/bayerisches-ferns…haden-ID1216047584899.xml

      x die Mutter meiner Freundin

      x ein in die vierziger junger Mann

      x GreteS

      x und ErwinS

      x (v. Nebenan!)

      Gift wirkt SCHNELLER!
      Deswegen auch "glauben" die meissten daran.

      Jede Sekte ist nicht soo schlimm, wie die PharmamafiaGiftMixSekte.
      Bei Saintology, Zeugen Jehova u. a. würden sie alle (noch) leben.
      Obwohl ich auch nicht "dafür" bin.

      Pharmakolonialismus ist ein aufgedecktes Verbrechen - der heute nun keine "Verschwörungstheorie" mehr angedichtet werden kann, denn die Verschwörung liegt nachgewiesen und offensichtlich auf der staatlichen Lüge - die dem Volk permanent vorgespielt wird!
      Aus:
      life-8-berlin.de/chemie_kartell.html
      LG Linda
      _________________________________________
      Sonst sollen NUR mit Gift alle Krankheiten bekämpfen, bringt mehr, ist mehr in Akutfällen richtig.
      RattenGiftSekte: http://de.youtube.com/watch?v=PkxkpemtqG0

      The post was edited 9 times, last by Linda ().

    • Ich finde, ohne ihn ist die Welt irgendwie nicht mehr die Gleiche. Bin mit der Musik aufgewachsen und mag die Energie, die ihn ihr steckt. Hasste aber schon immer, dass er sich ständig am Schritt rumfummeln musste.
      Irgendwas fand ich interessant an seiner Person. Er war auf der einen Seite so verletzlich. Ein gebranntes Kind. Das kenn ich doch irgendwo her *räusper*

      Gut finde ich nicht über ihn zu urteilen, wie er wohl war, denn keiner von uns kannte ihn persönlich! Ich kann nur die Musik beurteilen und was sie mir gibt- und die ist super! Höre ich heute noch gerne.
      Es wird soooo viel gequatscht, aber wie viel echte Informationen stecken dahinter und wie viel Spekulation ist dabei und Gequatsche, dass sich einfach verbreitet hat??
      Fakt ist, dass wir so gut wie nichts über die Gerichtsverhandlung wissen. Keine echten Details. Wer von euch weis schon, ob der Freispruch erwiesene Unschuld war oder aus Mangel an Beweisen???
      In einem Land wie den USA, in den Jury-Mitglieder besonders sorgfältig ausgewählt werden, damie kein Promi-Bonus da ist, und Padophile sehr hart bestraft werden, kann ich mir allerdings nicht vorstellen, das das Urteil so falsch war. Man muss auch dran denken, dass die ganze Welt den Prozess verfolgt hat! Ist doch auch möglich, dass die Familie des Jungen nur Geld aus Jackson pressen wollte. Wäre aber schon recht dreist, nachdem Michael Jackson dem Kind erst zuvor die lebensrettende OP spendiert hat. Auffällig war jedenfalls, dass die Mutter des Kindes bei jeder der 5 Verhandlungsanhörungen eine andere Version erzählt hat, sehr instabil wirkte und jedes mal eine andere Person zu sein schien, wie ich vorgestern in einer Doku selbst sehen konnte...

      Vielleicht wird seine schon unheimliche Sehnsucht nach Zärtlichkeit auch vollkommen falsch verstanden? Vielleicht sah er sich nicht selbst als erwachsener Mann, als er zusammen mit einem Jungen in einem Bett schlief, sondern eher auch als Jungen (einer, der nie erwachsen geworden ist, weil er selbst nie seine Kindheit erleben durfte), vielleicht so wie ein bester Freund oder Art Bruder Man weis es nicht.
      Fraglich ist, ob nach seinem Tod doch noch die eine oder andere Wahrheit darüber ans Licht kommt. Ich hoffe es, denn auch ich möchte wissen, ob der Mann, dessen Musik ich immer toll fand, kleine Jungs befummelt hat!
      Jdenfalls denke ich, dass wir uns nicht einfach ein Bild machen können, denn es gibt offensichtlich zwei Seiten: die einen, die ganz sicher sind, dass Jackson ein gebrochener Mann war, der falsch verstanden und ausgenutzt wurde und die anderen, die ihn unbedingt als Kinderschänder sehen wollen und geradezu alle möglichen Sachen als "Beweise" anführen (wovon viele nur Spekulation und Pseudowissen sind).
      Außerdem haben wir alle gute und schlechte Seiten: Er war außergewöhnlich als Künstler, er hat vielen Kinden geholfen (ich sage nur lebensrettende OP's und sowas), hat sich für Frieden eingesetzt, war ein sehr liebensvoller Vater ... und vielleicht hatte er auch eine ganz dunkle Seite und ist Jungen zu nahe gekommen (ohne sich vielleicht dessen ganz bewusst zu sein). Ich habe auch gute und schlechte Seiten, aber ich möchte, dass alle meine Anteile des Menschseins betrachtet werden zu einem großen Ganzen! Ich finde nur, dass wenn er das wirklich gemacht, denn hätte er dafür auch gerade stehen müssen. Aber hat er diese schlimme Tat begannen? Werden wir das je erfahren...hm.
      Ich versuche ihn im Moment so zu sehen, wie er als Star für mich als Kind und Teeni war. Was sonst bleibt mir übrig und ich kann bis heute nicht fassen, dass er tot ist :S
      LG- Nüssli
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.
    • Einige Songs wie etwar "Billie Jean" waren schon aussergewöhnlich gut...

      und auch in punkto Tanz bzw. Bühnenshow hat er wohl mit dem "moonwalk" etwas ganz revolutionär neues geschaffen...Das grösste Kunstwerk hat er aber wohl mit der nahezu unglaublichen Verwandlung seines eigenen Aussehens vollbracht bzw. vollbringen lassen...von einem netten schwarzen Jungen zu einer Art transrassischen Chimäre mit asexuellem Zuschnitt...Wie auch immer: irgendwie war er ein Magier, denke ich...

      lg
      Eule4
      Übrigens schrieb Elias Canetti in seinem Meisterwerk "Masse und Macht" ein ganzes Kapitel über die Magie der "Verwandlung", die ja auch grosse Teile des weiblichen Geschlechts heutzutage immens anstreben und die kosmetischen Chirurgen allesamt zu reichen Männern machen... :lechz:
      "So sehr die Gegenwart sich um den Beweis ihrer Alternativlosigkeit auch bemüht, wird sie dennoch von der Zukunft abgelöst."


      Felix Kriwin

      The post was edited 2 times, last by Eule4 ().

    • DER MANN IST EIN PHÄNOMEN! Eine Erscheinung, die es bis dato so nicht gab.
      Er hat Trends gesetzt und Maßstäbe. Seit seinen Konzerten 1992 werden alle Konzerte anderer Künstler danach, an denen von Michael Jackson gemessen.
      Er hat mit ihnen Menschen verzaubert und fasziniert, wie nur wenige und ihnen die außergewöhnlichsten Stunden ihres Lebens beschert.
      Zu welchem Monster er sich hat operieren lassen, finde ich ganz grauselig, aber es zeigt in ganz besonderem Maß, wie kaputt er war und wie sehr er seinem Vater verachtet und gehasst hat. All diese OP's, nur um seinem Vater nicht mehr ähnlich zu sehen und um als Künstler akzeptiert zu werden, um nicht mehr "schwarz" zu sein.
      Das kommt dabei raus, wenn plastische Chirurgen zu gierig seind und nicht wissen, wann sie "nein" sagen müssen im Interesse des Patienten. Erlebt man leider recht häufig. Wenn ich plastische chirurgin wäre, würde ich solche OP's, die Leute entstellen (auch wenn diese das wollen) ablehnen. Könnt ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren und da wäre mir auch mein Ruf viel zu schade. Es ist nun mal nicht alles medizinisch machbar. Da haben manche scheinbar unrealistische Vorstellungen. Auch der ästhetisch-plastisch arbeitenden Chirurgie sind definitiv Grenzen gesetzt!
      Schade! Finde als M. J. noch farbig war, sah er sehr gut aus! Auch anfangs noch, als er bereits heller wurde. Da hätte er aufhören sollen...

      LG- Nüssli
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.
    • Was ist mit seiner anderen Schwester, Janet?

      Und was ist dran an seiner Pädophilie... Das interessiert heute keinen mehr, die Leute scheinen einen pietätlos zu finden, wenn man die Schattenseiten seines Wesens mit beleuchtet... Im D-Forum ist ne wahre Hetzerei im Gang, die aufgebrachte Meute bezeichnet mich unter anderem als überhebliche Gans - weil niemand was auf den ach so tollen Star kommen lässt.
      Jacko das Schreckgespenst
      Liebe Grüße
      Schlumpfmaus


      Homepage

      Wer nicht im Stande ist, etwas zu tun, der ist in der Lage, sich zu beschweren. Letzteres verhindert den Stand.
    • ich habe keine Ahnung....

      aber bei einem wirklich kriminellen Pädophilen würde ich mal vermuten, dass der nicht vor der TV-Kamera freimütig zugibt, mit Kindern im selben Bett zu schlafen, was MJ ja getan hat...
      Ansonsten ist er nicht deswegen bestraft worden, somit gilt für mich die Unschuldsvermutung...
      Dass er grosse Probleme mit seiner Sexualität hatte, scheint mir aber auch wiederum logisch,
      bei diesem Vater und seiner "geraubten Kindheit"...
      In künstlerischer Hinsicht kann man ihn jedenfalls wohl schon als eine Art "Genie" bezeichnen,
      obwohl ich nie ein spezieller Fan von ihm wahr...dazu war es zu spät: Meine Star-Ikonen
      waren Janis Joplin, Jimmi Hendrix, Jim Morrison und Grace Slick...

      lg
      Eule4
      "So sehr die Gegenwart sich um den Beweis ihrer Alternativlosigkeit auch bemüht, wird sie dennoch von der Zukunft abgelöst."


      Felix Kriwin
    • Leb wohl, MJ

      Egal, was man menschlich von ihm halten mag, er war einer der außergewöhnlichsten Musiker unserer Zeit, er hat die Popmusik teilweise neu definiert und ich kenne wenig Musiker, die nach diesen tanzeinlagen auch noch singen können, ohne dass sie ein Sauerstoffzelt brauchen. Er hat mit "We are the world" bzw. "Heal the world" Hymnen geschrieben und an die werden wir uns ewig erinnern.
      Er hat selbst entschieden, was er da mit sich selbst tat und er ist nicht verurteilt worden, seine Tourneen waren immer ausverkauft. Ich bin kein Fan von ihm, ich verbeuge mich als Musiker vor diesem großen namen.
      merlin
      Der Sinn des Lebens ist der, den Du ihm gibst (Erhart F. Freitag)
    • Mein persönlicher Favourite von M.J.:

      youtube.com/watch?v=latLyAI_mbU

      @Schlumpfmaus

      Die Gerüchte dass Michael Jackson Kinder missbraucht haben sollte sind gar nicht bewiesen.Ich persönlich halte sie für unwahr.

      Meiner Meinung nach war er einer der größten Musiker der ganzen Popgeschichte und ich finde es doch traurig dass er nur 50 wurde.

      Was ich schon immer wissen wollte ist warum er sich eigentlich als Weißen umoperieren lassen hat? :verwirrt:

      lg newbie
    • Da muss ich Schlumpfmaus ganz stark wiedersprechen! Erst gestern habe ich auf N24 eine Stellungnahme der Familie gesehen, wo sie darum gebeten haben, dass man doch aufhören solle, jetzt nach seinem Tod die alten Geschichten mit den Jungen wieder aufzuwärmen (und das ist ja auch der Fall seit Tagen). Man solle doch sein Lebenswerk stattdessen würdigen. Man muss dazu ja auch sagen, dass er freigesprochen wurde. Außerdem hat er ja zugegeben, dass er es diesem krebskranken Jungen gestattet hat in seinem Bett zu schlafen, weil sie eine außergewöhnliche Freundschaft geschlossen hatten. Kein Wunder, jenn da einfach jemand daher kommt und einem die lebensrettende OP bezahlt. Muss aber dazu sagen, dass M.J. hätte Grenzen setzen müssen. In einem Bett schlafen, ist selbst für meinen Geschmack sehr nah.
      Aber es bleibt, wie es ist: Keiner weis so richtig, was von dem vielen Gequatsche wahr ist und was nicht.

      @newbee
      Ich hab's zwar oben schon mal geschrieben, aber für dich fass ich es noch mal zusammen: Also M.J. hat seinen Vater tief gehasst und verachtet. Leider sah er ihm leider relativ ähnlich. Zudem kommt dazu, dass Schwarze es damals in der Muskibrance noch recht schwer hatten. Superstars konnten sie nicht werden. diese beiden Gründe haben dazu geführt, dass er sein Äußeres so verändern ließ. Vor ein paar Tagen habe ich auch ein Intervieuw mit einem Chirurgen gesehen, der früher zusammen mit dem Chirurgen Räumlichkeiten hatte, der Jackson immer wieder operiert hat. Er hat gesagt, er konnte es eines Tages nicht mehr ansehen, was sein Kollege für nen Fusch gemacht hat und hat sich beruflich von ihm getrennt. Das sagt glaub ich vieles. Das Endergebnis dieses Fusches, haben wir alle gesehen. Und mir scheint auch, dass LaToja den gleichen Chirurgen hatte. Ihre Nase ist ja offensichtlich auch nicht mehr ganz natura und sieht der ihres Bruders auffällig ähnlich (verkorkst) aus.
      Irgendwie tut er mir trotzdem leid. Er hatte so viel Geld, so viele Leute um sich rum und war trotzdem einer der einsamsten Menschen der Welt. Er hätte sich den besten Therapeuten nehmen können der Welt, stattdessen war er bis zum seinem Tod tablettensüchtig, hat sich durch nen Chirurgen so entstellen lassen und war offensichtlich nicht in der Lage in einer glücklichen Beziehung zu leben. Schade. Es hätte manches anders laufen können. Da hoffe ich ja immer noch bei Robbie Williams, dass er jetzt nach der Langzeittherapie die Kurve bekommt. Finde es sehr gut, dass er für diesen Schritt bereit war und gesehen hat, dass es so nicht weiter geht. Nächtes Jahr soll er wohl wieder ein Album rausbringen, andem er bereits arbeitet.

      Im ARD habe ich die Wiederaustrahlung eines der Konzerte von M.J. aus 1992 gesehen. Da habe ich auch nicht schlecht gestaunt, wie der auf der Bühne getanzt hat und trotzdem klasse sang. Sehr wahr der Satz mit dem Sauerstoffzelt. Es gibt nicht viele Künstler, die sich auf der Bühne so darbieten können- gleichzeitig so tanzen und trotzdem noch einwandfrei singen. Bei manches versteht man da kaum noch den Text...

      LG-Zaubernuss
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.

      The post was edited 1 time, last by Zaubernuss ().

    • Nabend Euli!

      Was meinst du genau damit, das die Angehörigkeit mit den Zeugen Jehovas einiges erklärt?? Ich persönlich mag die ja sowieso nicht. Finde sie sehr aufdringlich. Stehen manchmal vor meiner Tür und dann kommt der Satz "Hallo Frau sowieso, darf ich mit ihnen heute über Gott reden?". Leider kann man denen die Tür nicht einfach vor der Nase zuknallen, denn leider haben sie da häufig schon den Fuß drin. Was die Inhalte der Sekte angeht, habe ich leider vieles aus schulzeitlicher Bildungzeit alla Ethikunterricht vergessen oder verdrängt. Wie man es nimmt. Besonder seit ich studiere, kann ich mir christlicher Reliogion nichts mehr anfangen. Außerdem sollten die langsam selbst merken, dass bei ihnen was falsch läuft, denn offensichtlich treten ihre zeitlich Vorhersagen der Untergang der Welt ja nicht ein. Wollten die uns nicht weis machen, dass zum Millenium die Welt untergeht und nur die gerettet werden, die zu den Zeugen Jehovas gehören. Ich bekomm das nicht mehr ganz zusammen. Sorry. Hm, das ist jetzt schon fast 9 Jahre her mit dem Millenium...

      LG- dein Nüsschen
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.
    • ich habe die mal hereingebeten und ihnen erklärt, dass ihr "Jehova" in Wirklichkeit sowohl nach dem aramäischen als auch hebräischen Sprachgebrauch in Wirklichkeit "Jahwe" heisst...
      Und als ich ihnen noch ein bisschen mehr erzählte über ihn aus Madame Helena Petrowna Blavatsky´s
      "Geheimlehre", verliesen sie fluchtartig meine Wohnung, als wäre der leibhaftige Shaitan hinter ihnen her...
      :rolleyes:
      Seither hat auch niemand von denen mehr geklingelt an meiner Tür...vermutlich haben die auch so eine Art "Zinkensystem" wie das rotwelsche Gesindel... :whistling:

      lg
      eule4
      "So sehr die Gegenwart sich um den Beweis ihrer Alternativlosigkeit auch bemüht, wird sie dennoch von der Zukunft abgelöst."


      Felix Kriwin
    • ..Falls die mal wieder vorbeikommen, weil mal wieder jemand unten die Haustür hat offen stehen lassen, muss ich mir auch noch was anderes einfallen lassen, um sie so zu entsetzen, dass sie gleich die Flucht ergreifen. :devil:
      Aber hast immer noch nicht den Zusammenhang zwischen den Jehovas Zeugen und den Jacksons erklärt, den du angesprochen hast!

      LG- Nüssli
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.
    • ich hatte eben heute gehört

      dass die gesamte Familie Jackson den Zeugen Jehovas angehört, also dass auch MJ denen noch angehörte bis zu seinem traurigen Ende ( vermutlich ja einfach eine Falschdosierung) und verlangte in seinem Testament, dass seine Kinder ( von denen ja auch nicht klar ist, ob er wirklich der leibliche Vater ist) bei seiner Mutter aufgezogen werden, weil er nicht wolle, dass " sie ausserhalb der Zeugen Jehovas" aufwachsen wüden....
      Das wiederum finde ich nicht sehr kinderfreundlich von ihm, falls er das wirklich so gesagt hat...
      Man wirds ja sehen, denke ich...

      lg
      Eule4
      "So sehr die Gegenwart sich um den Beweis ihrer Alternativlosigkeit auch bemüht, wird sie dennoch von der Zukunft abgelöst."


      Felix Kriwin
    • @Zaubernuss

      Danke noch mal dass du die Antwort auf meine Frage für mich wiederholt hast, habe mir alle Beiträge heute nicht richtig durchgelesen, da ich es eilig hatte. :)

      In seiner Jugend war er aber wirklich hübscher als nach den ganzen OPs aber ich habe mich jetzt auch genauer über seine Lebensgeschichte informiert unter anderem über die Sache mit seinem Vater und das hat mich ziemlich erschüttert.

      Übrigens fällt mir da noch was dazu ein:
      Ich hatte vor ungefähr zwei,drei Wochen plötzlich die Idee mir den Song "They don`t care about us" von Jacko runterzuladen, obwohl ich zugegebnermaßen auch nie ein richtiger Fan von ihm war, jetzt kein Anti-Fan aber ich habe mich mit seiner Musik nicht so beschäftigt.Trotzdem kam mir plötzlich dieser Gedanke mir diesen Song zu holen, es war wirklich eine Art spontaner Einfall, habe das Lied vor langer Zeit vielleicht mal gehört und nie daran gedacht und auch aus den Medien zu dieser Zeit nichts wahrgenommen...Dann hab ich dieses Lied die ganze Zeit immer beim Autofahren gehört und vor einer Woche auch mal von M.J. geträumt (allerdings nicht von seinem Tod).

      Als ich dann von seinem Tod erfahren habe war ich ziemlich geschockt und fühlte mich im Moment sogar irgendwie schuldig, es ist mir immer noch unheimlich.Es war wohl eine Vorahnung.Werde wahrscheinlich mal so ein Esoterikseminar besuchen, das hatte ich ohnehin schon länger mal vor, ich glaube ehrlich gesagt auch an solche Fähigkeiten und Parapsychologie dazu stehe ich auch, auch wenn mich jetzt einige hier vielleicht als verrückt abstempeln.

      Liegt jetzt auch nicht daran dass ich manisch bin weil ich an diese Dinge generell glaube....

      @Schlumpfmaus

      Durch deinen Hinweis habe ich mal in das deutsche Forum reingeschaut (bin dort allerdings nicht angemeldet, will ich auch gar nicht sein, nachdem ich ab und zu das Forum lese wie sich die Leute da zoffen und wenn man nicht die Höchstdosis an Medis nimmt scheint man dort sowieso gleich ein Buhmann zu sein.)

      Bist du vielleicht diese betthupferl oder keine Ahnung?

      Falls du das bist finde ich deinen Beitrag einfach nur geschmacks- und pietätlos und echt unter der Gürtellinie, auch wenn du kein Fan bist (bin auch nie der totale Fan gewesen) aber er war trotzdem ein Mensch der viel Gutes getan hat und es schwer hatte in seiner Kindheit.Ich respektiere auch das Geschmäcker einfach verschieden sind egal ob es das Aussehen oder die Mucke ist aber sowas geht gar nicht!! :boese: :boese: [Blocked Image: http://1.2.3.11/bmi/www.bipolar.at/wbbdrei/wcf/images/smilies/thumbdown.png]

      The post was edited 1 time, last by newbie88 ().

    • Wirst lachen, aber ich habe auch so was ähnliches erlebt! Noch wenige Tage zuvor habe ich an ihn denken müssen, weil ich seit langer Zeit mal wieder den Earth Song angehört habe! Das kam mir dann auch unheimlich vor.

      Ja Parapsychologie ist interessant, auch wenn vieles Quatsch sein mag. Ich würde so ein Seminar nicht besuchen wollen. Was mich aber mal zum Nachdenken gebracht hat, war eine Doku von Spiegel TV Spezial glaub ich (lief auf Vox). Da haben sie Leute unter Hpynose versetzt und ausgefragt zu ihrem "früherem Leben". Sie haben dann Dinge erzählt, so sie gelebt haben und wie, die sie definitiv so nicht hätten beschreiben können, weil sie noch nie in diessem Land waren, nie in der Stadt, schon gar nicht in eben diesem Haus und nicht wissen konnten, dass die dritte Treppenstufe auf dem Weg zum 2. Stock seit jeher knarrt oder Ähnliches. Sie konnten erzählen, dass früher dort in der Allee die Bäume anders standden und sowas. Alles Sachen, die man nur wissen kann, wenn man viel früher dort als Einheimischer gelebt hat. Das hat mich tief beeindruckt, denn nieman kann erklären, wie man solche Details erzählen kann, ohne je dort gewesen zu sein. Vielleicht ist die Seele ja doch nicht an den Körper gebunden. Das zumindest glaubte ich bis dahin. Ich dachte immer die Seele geht verloren, sobald das Gehirn seine Funktion einstellt (quasi beim Tod). Jetzt bin ich verunsichert, aber auch etwas getröstet, denn man hofft ja, das man noch mal geboren wird, vielleicht dann noch mal ein schönes Leben hat und nicht einfach alles mit dem kommenden Tod vorbei ist. Der Trost insofern wäre, dass auch die Seele von M.J. wiedergeboren würde. Wer weis, was die Person dann vollbringt??? Vielleicht hat derjenige dann mehr persönliches Glück in Bezug auf Familie und wird Großes leisten...
      Lach nicht, aber manchmal ganz plörtzlich, kann ich mich fühlen wie ein Mann. Habe das Körpergefühl eines Mannes. Weis natürlich nicht, ob sich das so anfühlt, bin ja schließlich keiner und ich bin ganz sicher nicht transsexuell. Ich bin ein echtes Mädel und bin es auch gern, so mit viel Schminke, aufhübschen, Sachen mögen und machen, die Frauen eben so als Frauen auszeichnen. Jedenfalls kann ich nicht von mir sagen, dass ich im falschen Körper stecke oder so. Vielleicht aus einem früheren Leben. Dann war ich wohl in einem meiner früheren Leben mal ein Kerl :biggrin: . Muhaha und dann war MJ in einem seiner früheren Leben ein Mädchen und das alte Bewusstsein wurde auch nicht richtig gelöscht. Erklärt vielleicht die viele Schminke um die Augen, den Hang zum Glitzer und warum er sich immer an den Schritt gegriffen hat- um sich zu versichern, dass wesentliche Teile auch noch da sind :devil: . Ich weis, ich bin frech.

      Gut's Nächtle- :bett:
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.
    • Hallo Zaubernuss

      Ist vielleicht auch ein großer Zufall dass wir beide fast das selbe erlebt haben....

      Ich glaube ehrlich gesagt auch daran dass Leute die im Web viel miteinader kommunizieren und dazu noch einige Gemeinsamkeiten haben oft bestimmte Verbindungen zueinander haben obwohl sie sich vielleicht noch nie vorher im realen Leben getroffen haben. :)

      Besonders bei Menschen mit psychischen Erkrankungen, wie bei uns scheint es oftmals zu vielen solchen "Zufällen" zu kommen, wahrscheinlich liegt es daran dass wir einfach sensibler sind und zuviel Dopamin im Gehirn haben (Dopamin sorgt ja für Höchstleistungen im Gehirn, auch wenn es nicht immer so tolle Auswirkungen hat....)Jedoch glaube ich daran dass es wirklich paranormale Erlebnisse gibt, wovür jene Menschen mit dieser Sensibilität auch viel empfänglicher sind, ich will jedoch jetzt keine psychiatrischen Krankheiten schönfärben oder verharmlosen.

      Hypnose ist eine sehr interessante Sache, ich halte aber nur was davon wenn es freiwillig passiert, von diesen Hypnosetherapeuten die traumatisierten Menschen angeblich helfen indem sie ständig an alten Wunden rumkratzen kennst du meine meine Meinung ja eh schon....

      Nun zum Thema früheres Leben:Ich bin ich mir sicher dass ich schon mal in Russland gelebt habe, um diese Gefühle und Gedanken zu spüren dass ich schon mal in anderen Ländern oder Zeitaltern gelebt habe dazu brauche ich gar keine Hypnose,da reicht schon eine Autofahrt und das normale Betrachten der Umwelt dazu...



      [Blocked Image: http://1.2.3.12/bmi/www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_mttao_russland.gif]
    • Ich kann leider keine so wahnsinnig genauen Vermutungen über frühere Lebensorte machen. Habe nur so unkonkrete Ahnungen. Na ja, macht ja auch nix. Was soll ich groß über frühere Leben mir meine Birne heiß machen, denn schließlich lebe ich nun in diesem Leben hier und das muss ich erst mal irgendwie auf die Reihe bekommen. Das ist schon Beschäftigung genug. Allerdings muss ich sagen, dass ich dennoch immer wieder in Gedanken mal Ausflüge mache, die auf dieses Thema abzielen. Es fasziniert halt einfach. Wahrscheinlich, weil keiner von den Lebenden weis, was nach dem entgültigen Tod kommt. Is ja noch keiner zurück gekommen und konnte Bericht erstatten. Der Gedanke, dass nach dem Schluss einfach meine Seele aufhört zu existieren, hat mich lange Zeit als Teeni damals traurig gemacht. Habe damals oft nachgedacht, was wohl passiert, wenn man nicht mehr ist. War halt komisch drauf zu dieser Zeit, ohne jetzt irgendwie gothic gewesen zu sein oder so.

      LG- Nüssli
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.