Topiramat (Topamax)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • soll angeblich beim Abnehmen helfen, ja...
      Aber ich würde nie wieder nochmal als Beifahrer in ein Auto steigen,
      das von Jemandem gefahren wird, der unter der Wirkung von
      diesem Zeug steht - das ist extrem lebensgefährlich !!!

      lg
      Eule4
      "So sehr die Gegenwart sich um den Beweis ihrer Alternativlosigkeit auch bemüht, wird sie dennoch von der Zukunft abgelöst."


      Felix Kriwin
    • also mir wurde es ganz am anfang verschrieben, statt lamo, der diensthabende arzt in der akh-ambulanz meinte, wenn ich eh unter meiner übergewicht leide, wären damit gleich zwei sachen erledigt.
      geholfen hat es nichts.
      meine schwankungen wurden stärker.
      damals war ich bei einer ärztin, die meine medikation nicht ändern wollte. sie meinte, ich soll stationär gehen, wenn ich lamotrigin will, sie könne mich nicht einstellen,w eil sie die kapazität (zeit, energie) dazu nicht hätte...
      dann wechselte ich meine ärztin, und sie fand endlich eine kombination, mit der ich relativ stabil bin. vor dem arztwechsel stelle ich mich selber auf lamo um, weil das neue quartal noch nicht begonnen hatte (bei uns kann man zu qaurtalsbeginn den arzt wechseln). ich ging zur vertretung meiner hausärztin, sagte, ich würde seit einigen wochen lamictal nehmen und ließ die 25-er tabletten verschreiben... ich weiß, das ist normal nicht ok, aber es ging mir schlecht... in der ambulanz sagte man auch, ich soll mit topamax aufhören, aber wollten mir das lamo auch nicht verschreiben, weil das die aufgabe der niedergelassenen ärzte sei... ein teufelskreis.
      allerdings habe ich damals mit topamax etwas abgenommen, aber nicht viel, eher dem "entgegengewirkt". nach dem absetzen nahm ich sofort etwas zu. nach der seroerhöhung dann 7 kg zugelegt, aber mittlerweile wiege ich wieder 65 kg, 16 sind weg, ohne topamax und bei 500 mg sero.
    • Hat Dir (auch) schon mal ein "Fachmann" gesagt, dass jeder NUR 2 oder 3 versch. Medikamente nehmen soll(te)?
      Sonst weiß keiner, welche Nebenwirkungen von was.
      Dr. Th. Stamm hat definitiv gesagt, dass mehr als 3 (oder 2?) versch. Medikamente zwecklos sind!
      charite.de/psychiatrie/mitarbeiter.html

      Ich vertrage die ganzen Chemikalien nicht, lasse mich nicht mehr Grippe impfen, schauer bei den Lebensmitteln auf KEINE "E" Nummern, Süßstoffe Sucharin o. a., Aspartam, Glutamat, Farbstoffe, Konservierungsstoffen.
      bipolar.at/wbbdrei/index.php?p…4429&highlight=#post34429

      Den neuen "Formeln" traue ich auch gar nicht, ist alles Betrug und schlimmer!
      LG Linda
      _________________________________________
      Sonst sollen NUR mit Gift alle Krankheiten bekämpfen, bringt mehr, ist mehr in Akutfällen richtig.
      RattenGiftSekte: http://de.youtube.com/watch?v=PkxkpemtqG0

      The post was edited 4 times, last by Linda ().

    • Linda wrote:

      Hat Dir (auch) schon mal ein "Fachmann" gesagt, dass jeder NUR 2 oder 3 versch. Medikamente nehmen soll(te)?
      Sonst weiß keiner, welche Nebenwirkungen von was.
      Dr. Th. Stamm hat definitiv gesagt, dass mehr als 3 (oder 2?) versch. Medikamente zwecklos sind!
      cymbalta nehme ich nur vorübergehend, ich hoffe, es bald absetzen zu dürfen.
      abilify nehme ich nur ganz wenig.
      die lamo-sero kombination kenne ich gut, das sind die hauptmedis und mir kommt vor, dass sie helfen.