sich gegen abend verbessernde depression @moritz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • sich gegen abend verbessernde depression @moritz

      ich habe mal davon gehört und bei mir ist es auch so:
      heute war ich z.b. praktisch den ganzen tag im bett (ok, ich habe mal dazwischen was gekocht, das muss ich), jetzt ist es ein bisschen besser, aber auch nie soooo herrlich. in der früh beginnt es dann von vorne.
      habt ihr auch sowas?
      moritz, warum ist es so? oder nur eine einbildung?
    • Hallo emmi,
      ich bins , ich habe meinen -Zugang versaubeutelt und Psycho war so nett, das ich hier schreiben kann.

      Als Leihgabe.

      Ich bin ein Schussel. Eiderdaus.

      Der Blitz soll mich beim scheissen treffen, diese ganze Psychiatrie Kacke regt mich langsam auf, ich denke ich schmeiss mein Job als Psychiater hin und wander aus in die noramerikanische Prärie, oder Timbuktu.

      Dort wo mich kein Psycho mehr findet und mir Fragen über Depressionen stellt.

      Wie konnte ich nur so einen Mist erlernen, meine Mammi wollte immer das ich Feuerwehrmann werd.


      Ich wollte nicht hören!!!!!!!!!!!!!!

      Nun muss ich hier fühlen.



      Ich habs so satt mit Euch!!!

      Rutscht mir alle Mal den Buckel runter und macht was ihr wollt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



      ICH QUITTIERE """"""""""""""



      Euer


      edit vom echten psmmg.
      psycho


      _____________ASYSTOLIE______________

      Slupon

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von psycho9 ()

    • dass Depressionen morgens am schlimmsten sind, ist mir auch von anderen Leuten bekannt.
      Möglicherweise würde dann eine halbe Stunde joggen was bringen, gleich in der Frühe als erstes.
      Ich weiss: blöder Vorschlag aus Sicht des Depressiven - aber ich halte möglichst viel körperliche Bewegung immer mehr für ein hervorragendes Therapeutikum sowohl für physische als auch psychische Krankheiten.

      lg
      Eule4
      "So sehr die Gegenwart sich um den Beweis ihrer Alternativlosigkeit auch bemüht, wird sie dennoch von der Zukunft abgelöst."


      Felix Kriwin
    • ich gehe normal jeden tag 1-1,5 stunden laufen, heute habe ich es nicht geschafft...mein mann hat mich aber ins fitnessstudio mitgeschleppt, es ging sehr langsam alles, viel habe ich nicht verbrannt, aber ich war wenigstens draußen und habe mich bewegt...
      ich frage mich immer, warum die depris morgens am schlimmsten sind.
    • Hallo Andrea,

      möglicherweise hat das Morgentief etwas mit der Cortisolausschüttung unseres Körpers
      zu tun.

      Der höchste Cortisolwert wird morgens kurz nach dem Aufwachen erreicht.
      Eine der Wirkungen des Cortisols ist die Depression. Hab ich mal wo aufgeschnappt,
      keine Ahnung ob das stimmt.

      Vielleicht weiß ja Moritz mehr dazu. :?:

      Bei mir ist es heute eher umgekehrt, bin schon ziemlich morgenaktiv.
      Trotz oder gerade wegen einer schlechten Nacht. Kommt in letzter Zeit
      öfters bei mir vor. "Verkehrte Welt" - so zu sagen.

      Grüße Chiron
      *****************************************************************************
      Wall von Kristall allüberall ~ schliesse Dich rings um mich
      schliesse ein mich im Sein ~ überwölbe mich
      überforme mich ~ lass nichts herein
      als Liebe, Licht, Leben allein
      So ist es und so soll es sein.

      *****************************************************************************
    • Cortisol KANN

      laut Beipackzettel sowohl zu Depressionen als auch ( je nach Veranlagung ) zu "euphorischen Zuständen" ( sprich: Einer veritablen Manie !) führen - allerdings meist nur in hohen Dosierungen... (letzteres selbst erlebt inclusive Zwangseinweisung !).

      lg
      Eule4
      "So sehr die Gegenwart sich um den Beweis ihrer Alternativlosigkeit auch bemüht, wird sie dennoch von der Zukunft abgelöst."


      Felix Kriwin
    • @psycho-ähh "Moritz"

      Der war gut! :biggrin: :biggrin:

      @Eule

      Kortisol kann zb bei einer Nebennierenschwäche übrigens stark verringert sein.

      Wenn ich Depressionen habe geht es mir am Abend auch meistens besser und oft mach ich dann die halbe Nacht durch, bin aber auch generell ein Nachtmensch der wohl zu wenig Melatonin hat, da brauchts gar keine Depressionen oder sonstwas, nur manchmal schaltet mein System auch als Morgenmensch um, was abe rmeistens nicht lange anhält.

      Habt ihr auch öfters schnell wechselnde Energieniveaus? Mal ein eine kurze Weile voller Energie und überdreht und dann irgendwie wieder träge (nicht Depression sondern einfach nur träge sein) und wieder umgekehrt etc...?

      LG newbie
    • Wenn ich mal extrem träge bin, erstreckt sich das über den Morgen bis hin zum Mittag. Dank Lithium habe ich keine Depressionen mehr, aber ich bin ein absoluter Morgenmuffel, allerdings auch im Sommer. Im Winter ist es extrem schlimm mit der Muffelei, liegt am Lichtmangel, hab ich vor kurzem gelesen. Ist keine Depression, das geht vielen so, weil das Wetter und die längeren Tage halt müde machen.

      Wenn ich depri war, habe ich morgens meist nur im Bett gelegen und geheult oder gelesen und gefuttert. Auch hatte ich Zeiten, wo ich den ganzen Tag nur im Bett lag und wollte einfach nur die schlimme Zeit verschlafen, mir was zurecht träumen und abends wurde ich dann munter. Das waren dann lange Nächte vor dem Fernseher oder dem PC und tagsüber war ich nicht zu gebrauchen.

      Wie gesagt, eben ne Nachteule. (°/°)
      Liebe Grüße
      Schlumpfmaus


      Homepage

      Lieber mit Stella und Otto einen flotten Dreier, als mit den Dritten und Cellulite einen flotten Otto. :D
    • schlumpfi, das kenn ich gut. aber aufs lesen kann cih mich nicht konzentrieren, ich habe es gestern versucht...
      heute ist es besser, ich war anderthalb stunden laufen -- eher joggieren, joggen und spazieren, mehr ging nicht -- ich musste mich echt dazu zwingen. jetzt bin cih angenehm müde... mein mann will ins kino, ich irgendwie nciht, zuviel für heute...
    • @Eule4

      Nicht immer...
      Bei Lupus zb sind das eher so Pusteln, im weiteren Stadium dann richtige Erytheme und schwere Verbrennungen (starke Sonnenbrände)....

      Außerdem muss man da schon ein wenig aufpassen dass man es nicht zuviel macht wegen dem Hautkrebsrisiko,Sonne und UV Licht tut zwar gut aber zuviel davon leider auch nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von newbie ()

    • infrarotkabine

      mein mann schleppte mich vor einigen tagen, nachdem ich stundenlang nur im bett herumgelegen war, ins fitnessstudio. dort ging es mit den cardiogeräten auch nicht wirklich, 20 minuten am crosstrainer machten mich fertig und ich verbrannte weit weniger kalorien als sonst.
      aber einen vorteil hatte die sache: ich verkroch mich in die infrarotkabine und schaltete auf "sonnenlicht". nach einer viertelstunde ging es mir wesentlich besser.
    • "morgentief" ist ein ziemlich klassisches symptom der depression - jede depression hat viel mit tageszeitlichen verschiebungen und veränderungen zu tun , die die gesamte biochemie des körpers betreffen.

      allgemein ist ein morgentief ehern ein positives

      zeichen; es wird als positives omen gewertet, daß die depression

      auf psychopharmaka anspricht und eine gute prognose hat.
    • @emmi

      Ich war vor ein paar Wochen auch im Assi Toaster, niedrigste Stufe,10 Minuten....
      Kann schon mal gut tun die künstliche Sonne da drinnen und ein bisschen Bräune schadet auch keinem.

      Allerdings ließ sich das Ergebnis dann auch sehen,
      vier Tage hochrotes brennendes Gesicht (zum Glück sonst nirgends Sonnenbrand),aufgesprungene Lippen und ein kleines Fieberbläschen,rosa Pusteln auf dem Arm die zum Glück nach einem Tag weg waren....
      Zudem hab ich an meiner Stirn paar Tage danach eine kleine schmerzlose tastbare Geschwulst unter der Haut bemerkt,die einem Tumor ähnlich war.
      Weiß zwar nicht ob sich das Ding was mit dem Solarienbesuch zu tun hatte, aber es trat danach auf.
      Bin vorsichtshalber sofort röntgen,das Ding konnte allerdings nicht klar diagnostiziert werden,Krebs wurde zum Glück so gut wie ausgeschlossen und ich sollte es beobachten .
      Schließlich ist es dann vor ein paar Tagen langsam zurückgegangen... :verwirrt:

      Allerdings bin ich schon auch braun geworden. :)

      War froh dass es so schnell wohl doch nicht zu Hautkrebs oder Gewebetumoren kommt ;)

      Aber trotzdem Vorsicht mit Assi Toaster!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von newbie ()