Deutschland: Gesundheitskarte speichert künftig mehr Daten!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Deutschland: Gesundheitskarte speichert künftig mehr Daten!

      Hallo,

      ich hatte mich seinerzeit versucht gegen diese Gesundheitskarte zu entscheiden, das brachte das Problem mit sich, dass ich keinen Arzt mehr aufsuchen konnte, ich wurde gezwungen, diese Karte zu akzeptieren. Damals sagte man mir, es würde noch lange dauern, bis es evtl. dazu kommt, dass neben Versicherungsnummer, Alter, Adresse, etc. auch Krankendaten etc. gespeichert würden.

      Jetzt ist es bald soweit, der Umbau zum gläsernen Menschen ist überall im Gange und die Gesundheitskarte ist nur der Anfang: zeit.de/wissen/gesundheit/2015…ag-daten-gesundheitskarte

      Wie verhält es sich da eigentlich mit der ärztlichen Schweigepflicht? Früher musste ich schrifltich die Ärzte von der Schweigepflicht entbinden, wenn diese zu anderen Ärzten ihren Bericht schicken sollten. Wenn aber bald all die Gesundheitsdaten auf der Karte gespeichert ist, sieht der Zahnarzt auch, was ich für andere Erkrankungen habe, etc. pp. Ich finde soetwas mehr als bedenklich. Aber wie damals, wenn ich mich dagegen auflehne, wird mir wahrscheinlich wieder mitgeteilt, dass ich dann keine Gesundheitsleistungen in Anspruch nehmen kann.

      Viele Grüße Heike

      "Wenn unser Leben die Summe unserer Entscheidungen ist, dann können wir nicht ändern wer wir jetzt sind, ABER mit jeder Entscheidung die wir JETZT treffen, können wir bestimmen wer wir sein WERDEN." (Verfasser unbekannt)

      systemdenker.mainchat.net/
    • Joo Heike,

      so iss datt woll .. :boese:

      Was haben wir uns in den 80ern gegen die Volkszählung
      gewehrt, erst mit dem hoch kostenpflichtigen Strafbefehl
      haben wir die (oft falsche) Daten rausgerückt.

      Kurz danach fiel die Mauer, die ganze, teure "Zählung" war
      für die Katz .. :biggrin: :banana:

      Bis zur bitteren Neige habe ich die neue Gesundheitskarte
      boykottiert, viele lange Gespräche, Mails etc. mit wirklich
      guten Mitarbeitern der Technikerkrankenkasse.
      Irgendwann hätte ich die Behandlungen selbst tragen müssen,
      seither habe ich das Teil.

      Da sich aber mein Status in den letzten 1,5 Jahren ständig
      änderte, habe ich sicherlich 5 von den neuen Karten, meine
      Tochter 3. Es kann also (BISHER !) nicht so ganz weit her mit
      der Speicherbarkeit sein. (??) Stückpreis angeblich 30€

      Jetzt habe ich die "Rentner-Karte" gezogen, die gebe ich nicht
      mehr ab .. :banana:

      Die ganze "Datenfreigabe" trotz ärztlicher Schweigepflicht ist
      doch Nonsens an sich, meine Daten sind durch die vielen Frei-
      gaben vermutlich frei "handelbar" (??) :boese: , wundern täts mich
      nicht.

      Führende Zukunftswissenschaftler warnen mittlerweile weltweit,
      die "Kohle-Interessen" werden sich wie immer durchsetzen. :sterbekrank:

      Denke ich zuviel darüber nach, werde ich depressiv, das wollen
      wir doch nicht ? :*

      TAKE CARE,
      lgw


      PS: Ich schreib gleich noch was im kommenden Ämter/ Bafög Thread


      Computer sind doof, die Mukke war damals analog, MIDI gab es nicht:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wendelin ()

    • Das mich sehr aufgeregt und schockiert.

      Ich wollte in der Aufregung nicht einfach mutmaßen und so frustriert bleiben, deshalb habe ich einfach da nachgefragt, wo die Quelle der Information ist: nämlich bei meiner Krankenkasse. In meinem Falle bei der Techniker. Sehr gute Krankenkasse übrigens. Hab nur ne Minute gewartet auf ein ordentliches Gespräch (die haben zum Glück kein Sprachleitsystem), die Dame war sehr freundlich-aufgeschlossen, verständnisvoll und geduldig. Kann ich nur empfehlen! Nicht für umsonst seit Jahren die beste Krankneversicherung Deutschlands.

      So nun zum Thema: Sie meinte "da wissen Sie mir als ich". (Das meinte sie im Scherz). De facto ist es so, dass anscheinand mal wieder irgendwas in der Presse kursiert. Noch viel wichtiger ist, dass es nach wie vor nicht mal ein System gibt, dass alle die theoretisch darauf was lesen und speichern könnten, gemeinsam vernetzen kann (also Apotheker, Ärzte, Physiotherapeuten ect.).
      Auch ist man sich noch nicht über die Details einig. Sie sagte, wir seien noch Jahre davon entfernt.

      Und am allerwichtigsten: Die Karte wird mit einem PIN-CODE versehen, den man freigeben muss, damit der Arzt oder wer auch immer Diagnosen einsehen kann. Ich bin aber dafür, dass man mehrere einführt oder man manuell was anklicken kann, welche Bereiche man freigibt und welche nicht. In der Originalfassung ist nämlich nur ein PIN vorgesehen und genau das sehe ich kritisch. Also muss man erstmal Geräte entwerfen und Software, um das umzusetzen. Ich nehme an, irgendwann wird es ein Tablet-artiges Gerät geben, dass an einen Kartenleser angeschlossen ist, wo man auf dem TouchScreen mit dem Finger den PIN-CODE eingibt und manuell die Bereiche, die der Arzt ect. einsehen darf.

      Also erstmal Entwarnung, aber man muss das ganz arg im Auge behalten, nicht dass sie dann doch so ein Einheitsding daraus machen, aber ich hoffe es gibt genug Politiker, denen es hochunangenehm wäre, wenn er oder sie "gläsern" werden würde, denn derjenige, der die Daten einsieht, muss auch für die Sicherheit der Daten garantieren können. Stell dir mal vor eine Politikerin würde gerade für den Wahlkampf kandidieren und dann sickert die Info durch, dass sie vor 3 Monaten einen Schwangerschaftsabbruch hat machen lassen oder so.
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.
    • Zaubernuss schrieb:

      In meinem Falle bei der Techniker. Sehr gute Krankenkasse übrigens. Hab nur ne Minute gewartet auf ein ordentliches Gespräch (die haben zum Glück kein Sprachleitsystem), die Dame war sehr freundlich-aufgeschlossen, verständnisvoll und geduldig. Kann ich nur empfehlen! Nicht für umsonst seit Jahren die beste Krankneversicherung Deutschlands.
      Jo, bin nich umsonst seit Studizeiten dabei, damals noch
      geschlossen, nur für Techni-Nerds :D
      Meine gesamte Familie auch ... 1a. Kasse !!
      lgw
    • Wow, dann muss ich ich ja geehrt fühlen, jetzt dabei sein zu dürfen! :D

      Gleich, als ich aus der Familienversicherng raus viel wegen Erreichen 25. LJ, bin ich sofort zur Techniker gewechselt und seither dort. Also seit etwas über 6 Jahre. Die waren noch nie unfreundlich oder sowas. Alles geht immer schnell. Keine Endlos-Warteschleife mit Sprachnavigationssystem, wo man sich vorkommt, wie beim Internetanbieter. Meine KV für Studies haben sie gleich auf 2 Jahre verlängert (eigentlich wäre ich ja schon raus, weil über 30, aber weil ich chronische Erkrankung habe, lässt man mich aus Kulanz weitere Semster in der studentischen KV). Sie bezahlen vieles, was andere Kassen nicht bezahlen. Sie bezahlen auch wortlos meine teueren off-label-Drogen. Ich hatte da noch nie Stress.
      (Ja ja, schaut her ihr niedvollen anderen Kassen, so klingen zufriedene Mitglieder!! Es gibt Menschen, die sind glücklich mit ihrer Krankenkasse und lästern nicht nonstop am Stück! Muhahahaha :devil: )

      Umso noch froher war ich, als die Dame am anderen Ende der Leitung mir das alles in Ruhe erklärte! Sie hat sich da echt Zeit genommen und ich hatte nicht Eindruck, dass es sie genervt hat. Ich mein, es war kurz vor Feierabend. Aber es hätte ja theoretisch auch ein unfreundlicher Zeitgenosse anrufen können...

      Mich hat das jedenfalls erstmal beruhigt. Trotzdem solten wir jetzt vielelicht schon mal gucken, wie man die dazu bewegen kann, dass man nicht mit einer PIN-Eingabe für den Arzt bei dem man gerade ist automatisch ALLE Informationen freigibt.
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.
    • Bei uns wird jetzt ELGA eingeführt, das ist auch diese gläserne Karte, man konnte sich aber einfach abmelden, ich habe es getan....
      "Perhaps this final act was meant, to clinch a lifetime's argument
      That nothing comes from violence and nothing ever could
      For all those born beneath an angry star
      Lest we forget how fragile we are..." (Sting)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fragile ()