Bipolare Selbstgefälligkeit - die Sprache bringt es an den Tag

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bipolare Selbstgefälligkeit - die Sprache bringt es an den Tag

      Hi,
      ick wees, ick wees-, man/frau und ich schon gar nicht sollte sich despektierlich über das DGBS-Forum äußern. Diese Regel schließt selbstverständlich nicht aus, auf wichtige, interessante Beiträge in den jeweiligen Foren wechselseitig zu verweisen. Das wäre in der Tat - dummdeutsch gesprochen - kontraproduktiv. Meine folgende Anmerkung ist - das gebe ich ohne weiteres zu - nicht derart zu rechtfertigen, aber ich vermag den Affekt nicht zu unterdrücken, der mich beim Durchblättern des deutschen Forums überkam und will das offen gestanden auch nicht.

      Worum geht es? Ein Nutzer mit dem Nick flogo stellt im Eingangsbeitrag des Threads Lithiumtherapie und Höhenbergsteigen folgende Frage:

      frogo schrieb:


      Wer hat Erfahrungen mit der Lithiumtherapie und Bergsteigen in Höhen um 6000m?

      Das Austrocknen könnte den Lithiumspiegel zu hoch steigen lassen , wäre eine Reduktion der Dosis sinnvoll?

      Das zur Prophylaxe der Höhenkrankheit gegebene DIAMOX (Azetazolamid) dagegen soll den Li Spiegel senken.

      Die Frage ist, darüber wird sich kaum streiten lassen, sachlich und klar formuliert. Die unmittelbar darauf folgende Antwort kommt vom Forum-Administrationsteam der DGBS mit den dürftigen Worten:


      DGBS-Administrationsteam schrieb:


      Hallo,

      wir haben die unsinnigen Beiträge verborgen, da es bislang noch

      keine zielführenden Antworten gegeben hat.


      lg

      das Adminteam


      Das Admin-Team

      --------------------------------------

      admin@bipolar-forum.de

      Ich weiß nicht so recht, ob ich weinen oder lachen soll. Klar, am besten wäre gewesen, sich scheppzulachen und des weiteren kein Wort darüber zu verlieren. Allein schon die abgenudelte Rede von den zielführenden Antworten, welche der Intelligenzlerclub vermisst, ist im dummdeutschen Jargon der Endlosschleife des TV-Talks formuliert und weist auf eines schlagend hin: auf den miserablen Konformismus, welche die Damen und Herren unter den Fittichen der DGBS pflegen. Das hindert die Damen und Herren freilich nicht, sich gerade als Manisch-Depressive einer höheren Intelligenzstufe als die 'Normalos' zuzuordnen. Da möchte doch die Melancholie über einen kommen, stattdessen aber schließen wir mit dem genialen Ernst Jandl: Werch ein Illtum!


      Wünsche allseits ein schönes, mußevolles Wochenende.

      Gruß
      Laci
      "Tief im Herzen haß ich den Troß der Despoten und Pfaffen, Aber noch mehr das Genie, macht es gemein sich damit." (Hölderlin)

      "Nun müssen diejenigen, welche ihre Gedanken untereinander austauschen wollen, etwas voneinander verstehen; denn wie könnte denn, wenn dies nicht stattfindet, ein gegenseitiger Gedankenaustausch möglich sein?" (Aristoteles)
    • Hallo Laci,

      ich weiß ja nicht, aber wenn ich neu in einem Selbsthilfe-Forum bin und eine ernst gemeinte Frage hineinstelle und dann aber irgendwie Nonsensantworten bekomme, fühle ich mich auf gut Deutsch gesagt "verarscht" und nicht wirklich ernst genommen. Wenn dann die Administration eingreift und diese Antworten verbirgt, damit man meine Frage wirklich ernst nimmt, dann wäre ich dankbar dafür. Nur so meine unmaßgebliche Meinung dazu.

      Viele Grüße Heike

      "Wenn unser Leben die Summe unserer Entscheidungen ist, dann können wir nicht ändern wer wir jetzt sind, ABER mit jeder Entscheidung die wir JETZT treffen, können wir bestimmen wer wir sein WERDEN." (Verfasser unbekannt)

      systemdenker.mainchat.net/
    • Hallo Heike,
      du hast leider mein Argument nicht verstanden. Aber auch davon wird die Welt nicht untergehen. Ist also ziemlich wurscht...
      Nichts für ungut.
      Gruß
      Laci
      "Tief im Herzen haß ich den Troß der Despoten und Pfaffen, Aber noch mehr das Genie, macht es gemein sich damit." (Hölderlin)

      "Nun müssen diejenigen, welche ihre Gedanken untereinander austauschen wollen, etwas voneinander verstehen; denn wie könnte denn, wenn dies nicht stattfindet, ein gegenseitiger Gedankenaustausch möglich sein?" (Aristoteles)
    • Laci, hast du die gelöschten Antworten gelesen? Sie klangen ausgesprochen aggressiv. Ich fand es mal nicht schlecht, dass die Admins eingriffen.

      PS.: Ernst Jandl ist wirklich genial, da bin ich mit dir einverstanden.
      "Perhaps this final act was meant, to clinch a lifetime's argument
      That nothing comes from violence and nothing ever could
      For all those born beneath an angry star
      Lest we forget how fragile we are..." (Sting)
    • Hallo Laci,

      das mag sein, dass ich dich nicht verstanden habe, bzw. nicht verstanden habe, worum es dir nun genau ging. Sorry, wenn ich es mal anmerke, das mag evtl. auch an deinem Sprachstil liegen, der sich oft nicht der Alltagssprache bedient, sondern es vorzieht, sich möglichst kompliziert auszudrücken. Da ist für mich immer die Frage, was der Grund dafür sein mag, sich so zu gebärden, denn dass du, Laci, eigentlich dich auch allgemeinverständlich auszudrücken vermagst, hast du schon öfters bewiesen.

      Viele Grüße Heike

      "Wenn unser Leben die Summe unserer Entscheidungen ist, dann können wir nicht ändern wer wir jetzt sind, ABER mit jeder Entscheidung die wir JETZT treffen, können wir bestimmen wer wir sein WERDEN." (Verfasser unbekannt)

      systemdenker.mainchat.net/
    • Hallo Heike,
      Auf dieses Manöver lasse ich mich nicht mehr ein. Ich kann und will mir nicht vorstellen, dass du derart beschränkt bist, wie du hier vorgibst. In Wahrheit handelt es sich um ein methodisch geübtes Kannitverstan, was du hier treibst, und was obendrein auf das Zuklatschen von Leuten wie Moritz spekuliert, die sich heuchlerisch sorgen, Laci werde bedauerlicherweise nicht verstanden. Welch ein Jammer, nicht wahr?

      Wenn du deinen Verstand auch nur ein bisschen angeschubst hättest, wäre dir schon im Betreff-Datenfeld aufgefallen, dass es mir um die Sprache geht, mit welcher die Admins ihre Intervention rechtfertigen. Du verzerrst diese klar formulierte Intention so, als wollte ich den Admins Zensur vorwerfen. Nur unter dieser Voraussetzung ergibt deine rhetorische Frage: "Hast du, Laci, die gelöschten Beiträge etwa gelesen?" Im Horizont meiner Fragestellung ist dies ohne jede Bedeutung.

      Im übrigen lasse ich mir weder von dir noch von irgendjemand anderen vorschreiben, wie ich zu sprechen und zu schreiben habe. Merk dir das gefälligst-; und widerstehe der Versuchung nach der heuchlerischen Art eines Dr. Moritz Mühlbacher die vorgeblich besorgte Erzieherin zu mimen: Ja, aber wenn du doch verstanden werden willst, dann..... Bisschen mehr Mühe geben, werte Kollegin, könnte helfen.

      Von meiner Seite damit Ende der Debatte.

      Gruß
      Laci
      "Tief im Herzen haß ich den Troß der Despoten und Pfaffen, Aber noch mehr das Genie, macht es gemein sich damit." (Hölderlin)

      "Nun müssen diejenigen, welche ihre Gedanken untereinander austauschen wollen, etwas voneinander verstehen; denn wie könnte denn, wenn dies nicht stattfindet, ein gegenseitiger Gedankenaustausch möglich sein?" (Aristoteles)
    • Ach Laci,

      du vermutest überall Verschwörungen, Mannöver, Absprachen, wer weiß was sonst. Zunächst ist dir nicht aufgefallen dass dein Zitat: "Hast du die gelöschten Beiträge etwa gelesen?" nicht von mir stammt, sondern von fragile. Anscheinend habe nicht nur ich deinen Beitrag nicht verstanden, zumindest noch eine Zweite scheint es ebenso ergangen zu sein. Leider beziehst du das sicherlich ebenso auf dich und vermutest eine Verschwörung.

      Wo nun Moritz in diesem Thread auftaucht, weiß ich nicht. Jedenfalls habe ich keinen Beitrag von ihm hier gelesen und auch sonst weiß ich nicht, was er dazu meinen könnte. Ich bin gott sei dank Frau meiner eigenen Meinung und nicht angewiesen, irgendjemandem nach dem Mund zu reden.

      Aber in deiner jetzigen Antwort zeigst du, dass wenn genug "Wut" und "Ärger" dahinter steht, du daran interessiert bist, dass du auch ja nicht missverstanden werden kannst.

      So, nun mal alle Ressentiments beiseite gelegt, nur meine eigene unmassgebliche Wahrnehmung, die sich weder der Heuchelei bedient (was sie auch noch nie getan hat) noch auf "Erziehung" aus ist:

      Es ist nur ein Gefühl oder Eindruck von mir und dadurch natürlich völlig subjetiv. Immer wenn du dich so verhälst kommen mir zwei Gedanken:

      1. Ärger, Frust, Unruhe, die sicherlich mehr sind, als nur die Themen, die hier berührt werden, werden von dir hier im Forum ausgetragen, dabei möglichst eine Person oder Gruppe im Focus, bei denen dies abgeladen werden kann. Dabei immer vermutend, dass irgend eine Verschwörung im Gange ist.

      2. Zwischen all dem kommt aber dennoch eine völlig entgegengesetzte Stimmung durch, zumindest von mir so wahrgenommen, die eigentlich in Kommunikation treten möchte. Die nicht den Wunsch hat, zu verletzten, nicht auf Ärger aus ist, sondern auf Verständigung.

      Dieser 2. Punkt ist es auch, der mich reagieren lässt und immer wieder versuche, mit dir in Kontakt zu treten. Du könntest mir auch "egal" sein, aber irgendwie bist du es mir nicht, warum auch immer.

      Viele Grüße Heike

      "Wenn unser Leben die Summe unserer Entscheidungen ist, dann können wir nicht ändern wer wir jetzt sind, ABER mit jeder Entscheidung die wir JETZT treffen, können wir bestimmen wer wir sein WERDEN." (Verfasser unbekannt)

      systemdenker.mainchat.net/
    • Ick würde dazu ja jerne och mal wat sagen, wa...

      ...Ich finde es sehr gut, dass man den unsinnigen KRam verborgen hat, weil der Eröffner der Frage sich so nicht über dümmliche Antworten anderer ärgern muss und sich nicht verarscht fühlt, wie Heike es so trefflich formulierte. Es würde ihn ja gleich vergraulen und denken was fürn Schwachmatenhaufen.
      Beim besten Willen, ich kann an der Formulierung des Admins absolut nichts finden, wo man was reininterpretieren kann. Es ist wirklich absolut klar und sehr sachlich formuliert und bedeutet nichts anders, als da steht: das nichts bisher geschrieben wurde, dass dem Ziel ( der ernsthaften Beantwortung der Frage) dienlich gewesen wäre. Nichts mehr und nichts weniger.
      Ich fürchte, du hast was zwischen den Zeilen gelesen, dass da entweder nichts da ist oder der Admin so nicht gemeint hat. Das kommt schon mal vor. Mir passiert das auch ab und zu- genau genommen immer dann, wenn mir gerade schlecht geht und ich ziemlich "empfindlich" bin.

      In dem Sinne: Mach dir mal keenen Kopp mein Kleener!

      LG, Nüssli
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.
    • Sinnvoll wäre wohl am ehesten gewesen, Kontakt zu einem bergsteigbegeisterten Arzt zu finden. Daten für diese Höhe gibt es sicher nicht - aber was für eine tolle Gelegenheit, das zu beforschen!
      In Gruppe gehen, kl. chem Labor dabei (Li bestimmen ist nicht sooo aufwendig, und klinisch beurteilen schon gar nicht, und Infusionen für den "Notfall" zur Verdünnung.
    • Du bist ja witzig Moritz, hier gibt es keine so hohen Berge in Deutschland und für gewöhnlich kennt man auch keine bergsteigende Ärzte und schon gar nicht welche, die so verrückt sind mit echten Verückten bergzusteigen. Er unterschätzt welchen enormen Abstand man zu uns hält. Du gehst sicher auch nicht in der Freizeit mit Patienten Café trinken oder teilst Hobbys mit denen...seidenn du hast sie schon vorher privat gekannt oder sie stehen in irgendeinem spezifischen Zusammenhang zu dir (z.B. Verwandschaftsgrad).
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.
    • Nein habe ich nicht - aber ist gibt solche Ärzte, nicht zu wenige, und für eine Publikation wär's allemal gut...
      Natürlich st das alles nicht ganz ernst gemeint, aber wie soll man Abwesenheit von Evidenz beseitigen wenn nicht durch Evidenz?

      Ein Anfang wäre mal - unter Rausrechnen aller anderen Faktoren - ob es einen Zusammenhang mit Meereshöhe -man denke Mexico City und Amsterdam oder so - und Lithiumspiegel bei ansonsten gleichen Bedingungen gibt. Ich kenn so eine Untersuchung nicht, hab aber jetzt auch nicht danach gesucht.

      Nein, ganz im Ernst, es gibt nicht so wenige Ärzte/nnen, die Extremsport machen, warum auch immer.
    • Deine extremsportarttreibenden Ärzte werden dem auch nichts hinzufügen können, denn um ein Ergebnis zu bringen müssten sie dann auch noch bipolar sein aus bereits erwähnten Gründen. Wir haben hier zwar eine bipolare Psychiaterin, aber die macht soweit ich weis keinen Extremsport, obwohl wir nur 50m von der Psychiatrie eine schicke neue Kletterhalle haben...

      Ich halte es ohnehin für eine Schnapsidee, denn in extrem großer Höhe ist es extrem kalt. Versuch da mal mit deinen eiskalten Händchen mal bei einem durchgefrorenen Patienten einen Zugang zu legen für eine Infusionslösung, die sogar nicht gefroren ist^^
      (Man sollte nicht jedes dieser Worte auf die Goldwaage legen).

      Das Ärzte Extremsport favorisieren wundert mich überhaupt nicht.

      Appropos Ärzte- Psychiater im Besonderen: Seit gewisser Schweigepflichtsverletzung mit gewisser nun-nicht-mehr-Behandlerin ist es für mich höchst unangenehm geworden, überhaupt noch an bestimmten Veranstaltungen teilzunehmen. Es ist so hinterhältig vorne herum Toleranz und Antistigmatisierung zu predigen und sich dann hinten herum derart zu verhalten. Diese neue Abstandstendenz ist (man setzt sich lieber woanders hin, als hätte ich was Ansteckendes)...finde keine Worte...und hatte ich schon mal erwähnt, dass ich kein Tier im Zoo bin, dass man so auffällig mustern darf, wenn einen der Vortrag langweilt und einem nichts besseres einfällt als andere Leute zu beobachten? Was erwarten die denn?? An der Stelle darfst du dich gerne mal für deine Kollegen fremdschämen. Ich finds nämlich schon lange nicht mehr witzig. Im Gegenteil, ich bin über die Maßen enttäuscht und verägert über diese Exemplare. Sorry, wenn ich das so deutlich sage. War mir ein schwerwiegendes inneres Bedürfnis. Ich wünschte, sie könnten sich mal selbst erleben. Ich komme nicht umhin zu sagen, dass es mich heimlich wirklich anwidert, dass solche Leute sich anschicken psychisch kranke Menschen zu behandeln, die so auf sie herabschauen und sich selbst von ihnen (sogar räumlich) separieren oder hattest du vielleicht den Eindruck, ich würde vielleicht wen beißen (im überteagenen Sinn) oder mich anderswie sonderbar verhalten???
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zaubernuss ()

    • Wobei wir wieder beim sinnlosen Ausgangspunkt sind. Keiner würde das machen in seiner Freizeit. Innerhalb einer Studie vielleicht, aber kein Mensch würde Geld für so eine exotische Fragestellung verschwenden, seidenn sie testen gleich mehrere für Lithium-Konsumenten schwierige Situationen.
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zaubernuss ()

    • Ach du ammüsierst mich gerade. Gelegentlich erinnerst du mich an einen Bipolaren. Nicht, dass du es wärest, aber dein Erscheinen bzw. Nicht-Erscheinen hier ist daran schuld. Phasenweise bist du vom Teppich verschwunden, wie ein Schwerstdepressiver und sagst wochenlang keinen Pieps (ich nehme an während Phasen erhöhter Arbeitsbelastung oder Lustlosigkeit) und dann quatscht du, wie ein Wasserfall und schreibst binnen kürzester Zeit en masse Beiträge, obwohl du dich schon längst fürs Bettchen verabschiedet hattest...


      Ich weis nicht, ob ein Fallbericht da was anstoßen kann. Mit Lithium kann man nicht wirklich was reißen gewinnmäßig, warum dann groß darin investieren? Bisher gab es keine beunruhigenden Nachrichtenschlagzeilen in repräsentativen Umfang über all die lithiumschluckenden Menschen, die wegen NW tot umfallen oder dergleichen.
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.
    • Na, man wird ja nochmal seinen Spass haben dürfen!
      Übrigens: Lithium vs. Meereshöhe abzüglich "third factors" scheint es wirklich nicht zu geben.

      Falls Du es noch nicht so mitbekommen hat:
      In der wissenschaftlichen Community ist es Usus, so zu Jahresbeginn die witzigsten, sinnlosesten und aussichstslosesten aber
      dennoch bahnbrechenden Arbeiten zu küren!
    • Wieso fühlst du dich denn gleich so angemacht? Hast du was zu verbergen?? Toll! Ach komm, mir kannst du es doch erzählen :scheinheilig: (Spaß). Man hat mir vorhin alkoholhaltigen für alkoholfreien Sekt angedreht. Das ist mir als Alkoholverweigerer nicht so gut bekommen.
      Sicher kannst du deinen Spaß haben. Mir schwant du hast Urlaub oder sowas. *Seufzs* Uuuurlaub! Wie das schon klingt! So nach Erholung *verträumt guck* ... ich brauch auch sowas. Ich hab mich in den letzten Wochenbis zur Erschöpfungs- und Frustrationsgrenze gearbeitet...

      Ja das ist wohl irgendwie an mir vorbeigegangen. Aber da habe ich hoffentlich nichts verpasst. Ich lege keinen Wert darauf später auch einen dieser fragwürdigen Titel zu Jahrebginn verpasst zu bekommen, ähnlich einem Schauspieler, der sich wenig über den Preis der goldenen Himbeere freut.
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zaubernuss ()