Alltag

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wir haben auch das - vereinbarte Zweisamkeit...
      Das funktionierte unlängst auch ganz prima.

      Überhaupt habe ich von meinem Liebsten viel zu viel erwartet, die große Liebe nach nun schon über 36 Ehejahren, Verliebtheit, wie ich sie auf einmal wieder empfinden konnte...
      Das hat ihn so überfordert. Jetzt muss sich alles wieder auf ein für beide passendes Level einpendeln...
      ,
      Ich liebe ihn ja, es ist ein wunderbarer Mann.

      Gestern vorweihnachtliches Nachbarschaftstreffen - da gab es auch harte Bandagen, wir leben hier halt eng zusammen, da gibt es auch Reibereien und echte Probleme, ich habe als Hofsprecherin das einigermaßen gut hingekriegt, beruhigt und besänftigt...

      Heute kommt mein kleiner Engel, meine Enkelin, die Zeit, wo wir sie für zwei Tage und über Nacht bei uns hatten ist jetzt vorbei, nur mehr einen Nachmittag darf sie jetzt bei uns sein, ich sehe es mit einem lachenden entlasteten und einem weinenden Auge. Ich weiß, dass es ihr bei uns sehr gut ging und sie Kraft tanken konnte in unserer Liebe, Ruhe und Geordnetheit. Und in meiner Klarheit, wo ich ihr ganz feste Grenzen aufzeigte und auch durchsetzen konnte, mühelos...

      Jetzt aber Morgengymnastik
      ein heute total überschlafenes (neun Stunden ohne Unterbrechung geschlafen!)
      Winterschlafblattl
    • blattl schrieb:

      Überhaupt habe ich von meinem Liebsten viel zu viel erwartet, die große Liebe nach nun schon über 36 Ehejahren, Verliebtheit, wie ich sie auf einmal wieder empfinden konnte...
      Das hat ihn so überfordert. Jetzt muss sich alles wieder auf ein für beide passendes Level einpendeln...
      Das kommt mir doch bekannt vor ..lächel.. Unsere Gefühlsbandbreite ist wohl
      'ausgedehnter', als bei normalen Menschen, egal in welche Richtung das geht.
    • Hi all,

      im Moment nichts als Unanehmlichkeiten - die Klagen von der Hausverwaltung - frag ich heute bei Gericht nach - mein Rechtsanwalt hat noch gar nichts geschickt - Bruno mein Hündchen ist krank - hat heute noch gebrochen weil er offenbar ein medi nicht verträgt.
      Habe doch gehofft das sich die Wohnungsangelegenheit doch noch vor der Kur klärt - na ja.

      lg r

      Gestern noch bei Wiener Wohnen wg. einer Notfallswohnung - na mit diesem Kündigungsgrund (unleidl. Verhalten) bekommens keine Gemeindewohnung - alles umsonst - nix als Ärger - ned mal eine Notfallwohnung
    • Tornas schrieb:

      Hi all,

      im Moment nichts als Unanehmlichkeiten - die Klagen von der Hausverwaltung - frag ich heute bei Gericht nach - mein Rechtsanwalt hat noch gar nichts geschickt - Bruno mein Hündchen ist krank - hat heute noch gebrochen weil er offenbar ein medi nicht verträgt.
      Habe doch gehofft das sich die Wohnungsangelegenheit doch noch vor der Kur klärt - na ja.

      lg r

      Gestern noch bei Wiener Wohnen wg. einer Notfallswohnung - na mit diesem Kündigungsgrund (unleidl. Verhalten) bekommens keine Gemeindewohnung - alles umsonst - nix als Ärger - ned mal eine Notfallwohnung
      Das tut mir leid.

      Wenn bei meinem Hündchen der Magen grummelt, bekommt er von mir "Perenterol" - habe ich sehr gute Erfahrung mit gemacht. Hat Dich Dein Vermieter denn mal abgemahnt (das geht auch mündlich, ist dann aber schwerer beweisbar) oder hat er direkt gekündigt? Hat der Vermieter überhaupt eine Klage eingereicht? Ich kenne mich mit dem österreichischen Recht nicht so gut aus.

      Ich wünsche Dir das Beste!
    • Hallo Jannis,

      ja ich habe zwei Räumungsklagen am Hals - wobei die erste sich wahrscheinlich oder hoffentlich durch ein Gutachten erledigt hat.

      Nachdem die Hausverwaltung gesehen hat das die erste Klage nicht "durchgeht" - haben sie mir eine zweite Klage mit unleidlichen Verhalten - wobei die angegebenen Dinge in keinstem Fall der Wahrheit entsprechen - und ganz ehrlich gesagt lasse ich das auch nicht auf mir sitzen - der Einspruch ist erste heute von meinem Rechtsanwalt ans Gericht geschickt worden. Nein ich habe weder mündlich noch schriftlich eine Abmahnung bekommen.

      Ist sehr belastend. Bruno hat wieder mal Husten und Schnupfen und bekommt Antibiotika und div. - hatte anfangs Untertemperatur - in 13 Tagen gehts nach Bad Hall auf Kur.

      wünsch dir noch schöne Feiertage lgr
    • Hallo Jannis,

      nur zur Erklärung - du weisst ja nach jedem Rückfall gibts was auszulöffeln - ich hatte am 14.1.16 (ich bin mit Jahresende einen Rückfall erlitten) meine Wohnung gekündigt (formlos) - ohne das ich die finanziellen Mitteln zu einer Übersiedelung geschweige den die Kaution für eine andere Wohnung gehabt hätte und das Problem hab ich bis dato auch noch. Der Genossenschaftsanteil wird nämlich immer frühestens 3 Monate nach dem Rückgabe der Wohnung ausbezahlt.
      Ende Juni (ich war damals in der Tagesklinik) wurde mit dann mit Verspätung die Räumungsklage zugestellt.

      Vor zwei Wochen, nachdem man offenbar befürchtet hat das die erste Klage nicht durchgeht hat man mir eine Räumungsklage mit dem Vorwand unleidliches Verhalten - mein Verhalten den Kindern der Kindergruppe gegenüber sei bedenklich und daher eine Kündigung nötig- nur ich hatte mit selbigen nie etwas zu tun - die einzelnen Punkte können durch Zeugen oder Schriftstücke widerlegt werden - die nächste Räumungsklage mit 30.6.2017 am Hals.

      Mein Rechtsanwalt hat offenbar viel am Hals und die Sache auf Termin gelegt und ich hab mich dann gestern etwas aufgeregt weil ich dann vom Gericht erfahren habe das nicht mal ein Einspruch noch erhoben wurde. Nun wurde das heute erledigt.

      Bruno bekommt heute sicherheitshalber keinen Entzündungshemmer mehr. Am Abend bekommt er jetzt Nachtkerzenöl zum Immunaufbau.

      lg renate
    • Hallo zusammen,

      seit vorgestern gehts mir besser - hab das email vom 5.11.2015 gefunden und an meinem Rechtsanwalt weitergeleitet, da klagt mir die Leiterin der Kindergruppe über das Benehmen von 3 Mitbewohnern, das sie Kinder, Eltern und e der Kindergruppe aufs ärgste beschimpfen,... die Kinder mit den Handys fotografieren und Fotos weiterleiten, Telefonterror betreiben...

      Nachdem Sie mich in diesem email um Hilfe ersucht, da ich mit den Hausbewohnern offenbar ein besseres Verhältnis habe habe ich schriftlich, daß ich diese Dinge nicht gemacht habe.

      wünsche allen ein schönes Fest!

      lg r&b

      ps: es geht nichts über Schriftlichkeit
    • Unsere Blagen kommen Heiligabend, das gabs länger nicht mehr. Vorbereitungen
      sind fast erledigt, ich hasse nichts mehr als Terminstress.
      Gestern habe ich unsere MikrowellengrillCombi selbst repariert, Taster und Dreh-
      encoder getauscht, die ich für <5€ in China bestellt habe, incl. Porto. Das macht
      Freude, und ich war auch ein wenig stolz auf mich. :P

      Letzte Woche haben wir ein Weihnachtspäckchen zu meinen Eltern gebracht,
      wollten nur kurz auf nen Kaffee bleiben. Leider kam der Olle dazu, der sofort
      seine obligatorische Politschimpftirade begann. :traurig: Zwischendurch sprach er
      meine Frau an, zeigte auf mich, "der wird auch immer fetter" ...
      Als ich ihn ruhig darauf hinwies, dass das ungehörig, schlechtes Benehmen sei,
      ist er laut schimpfend in sein Arbeitszimmer gerauscht. Von ihm lasse ich mir
      nichts mehr bieten, er hat das schon oft heftigst übertrieben, bevorzugt auf
      grossen Familienfeiern. Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil !
      lgw
    • blattl schrieb:

      Klingst gut und einverstanden...
      Liebes blattl,

      mir geht es auch nicht schlecht, weil ich kontinuierlich "Pflichten" abgebaut
      habe, keinen Druck für irgendwas in mir empfinde. :P
      Man lernt sich doch über die lange Zeit selbst gut kennen, was geht, was
      nervt, was bringt Glück und Zufriedenheit, was muß schnell hinter einem
      liegen ... Alles kann nun mal keinen Spaß machen, sonst wäre es wohl das
      Paradies ..lacht..
      Die Sufis sagen: "Wer sein Leben zu organisieren weiss, hat selbst in der
      Hölle einen guten Platz" (aus Die Sufis, Botschaft der Derwische, Weisheit
      der Magier/ Idries Shah) , ein Leitsatz meines Lebens. ;)

      Morgen kommt die Tochter heim, Heiligabend kommt der Bengel dazu, den
      haben wir noch länger nicht gesehen, obwohl er verwaltungstechnisch in
      der gleichen Stadt wohnt, nur ganz am anderen Ende (>20km).

      Mein mittelalterlicher Pfefferpotthast simmert auf dem Herd, das Haus ist ok,
      der Baum ist geschmückt, jetzt kann Weihnachten stressfrei kommen.

      Trotz aller Trauer um den Berliner TerrorAnschlag, schliesslich sind Frau und
      ihre Familie, mein ältester Sohn, native Berliner, ich hab 'nur' 10 Jahre dort
      (gerne) gelebt, wollen wir uns ein wirklich harmonisches Fest nicht versauen
      lassen, das hat es früher leider viel zu oft gegeben, zeitweise habe ich diese
      Tage gehasst.

      Morgen früh um 8:00 werde ich die letzten Frischsachen einkaufen, danach
      beginnt das extralange Wochenende. Ich freu mich tierisch, meine eigene
      kleine Familie um mich zu haben und uns zu verwöhnen. :*

      Die RauhNächte haben begonnen, Odins wilde Jagd. Besonders die Tage
      zwischen den Jahren / Feiertagen sind für mich anders, mystischer als der
      Alltag, das war schon als Kind so.

      Da ich nicht weiss, ob ich Zeit fürs iNet/ Forum habe, möchte ich Euch jetzt
      schöne Festtage wünschen, möglichst friedlich und harmonisch ... :*

      Tschüssi,
      lgw

    • Auch ich möchte jetzt schon allen ein frohes Fest wünschen.

      Die ganze "meine Sippe" - Kinder, Schwiegerkinder und Enkel, mein Mann und ich feiern den hl. Abend bei meiner Tochter in ihrem Haus. Ganz locker...
      Am 25. sind wir dann bei der Schwiegermutti, die es sich nicht nehmen lässt, auch alle fünf Kinder und viele viele Enkel einzuladen (mit fast 80...)
      Meinen Bruder habe ich schon gestern angerufen, er nimmt jetzt endlich endlich Antidepressiva.

      Heute mache ich noch die letzten Anrufe und schreib die letzten e-mails.

      Pünktlich zu Weihnachten habe ich eine Kieferentzündung, die sich gewaschen hat, nehm schon Medis, hoff das geht glimpflich ab...
      Ich war zu viel und zu lang in der Kälte draußen unterwegs, habs übertrieben mit meinem Sport.

      Mein Mann hat heute 24 Stunden Dauerdienst, und am 25. wieder 12 Stunden...
      Ich tue wirklich mein Bestes, mit ihm gut umzugehen, aber er ist wie eine Kerze, die niemals brennt, und mir wird so kalt bei ihm...

      ein grad ein wenig jämmerliches
      weihnachtsblattl
    • Grausig wars :raunz: , bis in die nächste Woche sieht mich keine Stadt, kein Geschäft mehr,
      ich dacht, wir stehen kurz vorm Krieg, es gibt nix mehr zum Fressen, dabei wollte ich nur
      Frischmilch und Gemüse kaufen.


      blattl schrieb:

      Pünktlich zu Weihnachten habe ich eine Kieferentzündung, die sich gewaschen hat, nehm schon Medis, hoff das geht glimpflich ab...
      Ich war zu viel und zu lang in der Kälte draußen unterwegs
      Liebes blattl,

      ich wünsche Dir (uns) schnelle Besserung ! Mich hat die Triefnase und ein heftiger Hexenschuss
      erwischt, ich lauf steif und kerzengerade rum, als wenn ich einen Besenstil verschluckt hätte.
      Gleich werde ich mich in die Badewanne schmeissen, und dann gehts ins wohlige Bettchen. :ill:
      Aufstehen werde ich nur für die nötigen Dinge des Lebens und für unser Mädel, wenn sie
      gegen Mitternacht mit dem Zug heim kommt ..freu..

      blattl schrieb:

      Ich tue wirklich mein Bestes, mit ihm gut umzugehen, aber er ist wie eine Kerze, die niemals brennt, und mir wird so kalt bei ihm...
      Ja, ich kenne Dein Gefühl, es hat deswegen vor Jahren ziemlich viel Ehezank bei uns gegeben.
      Meine oft unterkühlt trockene Ehefrau sagt dazu: "Stell Dir doch mal vor, ich wäre jetzt genauso
      ver-rückt wie Du, wie sollte das denn funktionieren ?" Damit hat sie völlig Recht, und ich bin (war)
      sprachlos ..lächelt.. :) (Sie hat meine Zeilen grad gelesen und musste auch lächeln). Sie arbeitet
      als PraxisLehrerin überwiegend mit MigrantenKindern, als KlassenLehrerin muss sie sich auch die Eltern
      antuen .. Stories gefällig .. ? ..

      blattl schrieb:

      Mein Mann hat heute 24 Stunden Dauerdienst, und am 25. wieder 12 Stunden...
      Dein Mann arbeitet auch in einem sozialen Beruf ? Schichtdienst ist ein übler Job, der heftigst
      an die Substanz geht ! Schenk ihm Verständnis und Anerkennung, lass ihm Zeit zum Auftauen,
      nicht jeder Mensch kennt den Sturm der Gefühle, die uns manchmal überrennen.. ;(

      BTW.: Viele Jahre (>20) habe ich Schicht/ Nachtdienst mit unendlich viel Überstunden gemacht,
      meine Hypomanien im (Nacht) Job ausgelebt, da fiel das nicht so auf, Veranstaltungstechniker
      sind sowieso alle ver-rückt, sonst kann man den Job nicht machen (sagte mein hoch verehrter
      Chef, Suizid, er war jünger als ich heute bin). Aber wie sagte schon mein "ChefAusbilder" an der
      Uni/HdK, Wiener und Dramaturg der dt. Oper Berlin ?
      "Hauptsache der Lappen (Vorhang) geht hoch" :biggrin:
      2006 und 2008 traf ich jeweils meinen alten, pensionierten Hausarzt in der REHA wieder, ein
      harter Knochen, mittlerweile sexsüchtiger Sub, den eine russlanddeutsche Domina bis auf die
      Knochen auszog, das Leben hat viele komische Bilder, Tragödie und Komödie in Einem. :D
      Wir haben viele schöne Stunden während der Reha (2x6 Wochen) miteinander verbracht und
      als Arzt hat er mir dringendst geraten, meinen Job zu schmeissen (Du wirst so keine 60 !)
      Diesem Arzt/ Mitpatienten, meiner Hausaärztin, vielen TherapeutInnen, Soz.Päds etc. habe
      ich es zu verdanken, dass ich jetzt im 60zigsten Lebensjahr bin und langsam endlich ruhiger
      werde. :zungezeig:

      Liebes blattl und natürlich @ all: Geniesst schöne, freie Festtage im Kreise Eurer Lieben, das
      Leben ist doch nur so kurz ..lacht..

      Alles Liebe von wendelin :*

      Für die alten Hasen unter uns, Greg Lake & Ian Anderson/Jethro Tull and Friends live: