Alltag

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Heute bin ich schwermütig, ein kurzes Telefonat (bzgl. Zähne) mit meiner
      Mutter hob nicht grad die Laune. :( Godness, wie verstrickt kann man
      im eigenen, verlogenem Gedankenkonstrukt sein. :?:
      Danach rief der Pflegedienst der SchwieMu an, sie kotet sich wieder ein
      und läßt niemanden mehr an sich heran, das bedeutet Zwangsverheimung
      und einen Haufen Nervereien für uns. Also eins weiss ich, ich möchte ein
      lieber Opa sein/werden, und ich behalte mir absolut das Recht vor, mein
      Leben zu beenden, falls er nur noch Leid bescheren sollte, Ballast will ich
      nicht sein !

      Meine Gefühle stehen auf Abschied, und das tut wohl immer weh. Es täte
      mir wohl besser, mal die Bildschirme zu meiden, etwas mit den Händen
      tuen, arbeiten, nicht grübeln. Konservenbüchsen sortieren, alt gegen neu
      usw. ist genau die stumpfe Beschäftigung, die ich jetzt brauche. ;)

      CU,
      lgw

      Nachtrag: Mein SchwieVa erzählte auch immer vom verpfuschten Leben
      und seinem geplanten Suizid. Dabei betonte er gerne, dass er ein ge-
      machtes Feld, alles bereinigt, hinterlassen würde. Als er es nach dem
      zigsten Versuch im betreuten Wohnen endlich geschafft hatte, war gar
      nix klar, monatelanger Ärger mit den Behörden, die trotz Erbverzicht
      horrende Summen von uns forderten. Aufbahrung etc. und Anonym-
      begräbnis kosteten 2006 locker mehr als 5000€.
      Nach dem Suizid wurde meiner Frau mitgeteilt, dass ihr Vater ein
      extrem harter Fall von 'Borderline' war, Tod durch Erdolchen spricht
      für sich, EhrenCodex der Fremdenlegion. Als Legionär im Algerien-
      krieg war er ein Araber-Hasser, wir haben uns deswegen hin und wieder
      gezankt. Aber er war NIE manipulativ, fies oder gemein (wie mein Vater),
      eher scheu, misanthropisch, eigenbrödlerisch.
      Den Genuss edlen franz. Käses und Rotweins hat er mich gelehrt, so
      bleibt er für mich lebendig. ^^ Und Jazz mochten wir beide.

      19 Jahre nach dem Krieg:



      Der Zufall :?: wollte es, dass meine ErsatzMama/ Patentante und der
      SchwieVa am gleichen Tag Geburtstag haben, unsere Tochter einen Tag
      später, so bleibts in der Familie ;)

      PS: Die Konserven sind sortiert.
      10 Büchsen 'Baked Beans' gefunden, na dann wird die Bettdecke bald
      schweben .. :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Wendelin ()

    • Mann Leute,
      mir gehts gar nicht gut. Ist wohl mein Blue Monday heut.

      Ich bin depri, habe dazu noch Angstzustände und bin auch noch zwänglerisch.

      Die Medis hab ich alle schon zur Höchstdosis aufdosiert, jetzt sitz ich da und versuch die Zeit irgendwie herumzubringen.
      Nicht mal das Rauchen kann ich mehr genießen, weil ich den Zwang habe, immer mitzuzählen, wie viele es sind, und sind es mehr als fünf am Tag, bin ich mir schon wieder bös...

      Shit
      shit
      shit

      blattl im Jännertief
    • Moin, liebes blattl,

      dann hoffe ich doch sehr, dass es beim Blue Monday geblieben ist, und es Dir
      bereits viel besser geht (?). Scheiss Tage gibt es für unsereiner ja immer mal
      wieder, wichtig ist, sich selbst nicht unterkriegen zu lassen, das ist halt der
      Blues ...

      blattl schrieb:

      weil ich den Zwang habe, immer mitzuzählen, wie viele es sind, und sind es mehr als fünf am Tag, bin ich mir schon wieder bös...
      Bloss nicht selbst unter Druck setzen, dass sollte mensch 'stoisch' wegstecken
      können, weiterhin gute Besserung !
      Auto ist immer noch in der Werkstatt, Frau und ich müssen gleich mit Bus und
      Bahn in die Stadt. Ich hab um 8:00 meinen nächsten Zahnarzttermin, Abdrücke
      machen lassen, das wird wieder eine üble Würgerei geben. ;(

      Allseits einen schönen Tag wünscht wendelin :P
    • blattl schrieb:

      Es wird schon wieder werden...
      Liebes blattl,

      schlimm wärs, wenns nicht so wäre ! Aber Du bist erfahren genug, Du weisst, dass 'es'
      vorüber geht. Kannst Du 'es' auch (schon) verkürzen ? Völlig deprifrei werde ich wohl
      nie sein, aber ich versacke nicht mehr in endlos langen schwarzen Löchern, dafür ist
      mir meine Restlebenszeit einfach viel zu kostbar, damit geize ich mittlerweile ..hihi.. :D

      blattl schrieb:

      Ich war halt sehr lange manisch unterwegs, da musste einmal das Wellental kommen.
      Du warst schon ganz schön in Fahrt, mich (be)wunderte Deine unglaubliche Energie.
      Also hast Du jetzt eine Erschöpfungsdepression ? Manchmal dachte ich an eine Kerze,
      die an beiden Enden brennt ... :?:
      Ehrenamtliche, nicht kommerzielle politische Arbeit kann unglaublich zehrend sein,
      da sind einfach viel zu viele schlimme Baustellen, in denen mensch sich verliert.
      Unsereiner muß auf sich aufpassen, was geht noch, was geht nicht mehr.


      blattl schrieb:

      Und ich brauche neue Aufgaben, etwas, für das ich wieder brennen kann, aber ohne dass es mich überfordert. Das ist halt leichter geschrieben als gefunden...
      Eigene Ressourcen frei schaufeln, was kann Dich mit Leidenschaft erfüllen, ohne dass Du
      dafür zwingend andere Menschen brauchst ? Im Sommer wird das für Dich u.a. Dein Garten
      sein, was könnte es im Winter sein ?
      Für mich allein ist das Musik, Geschichte/ Philosophie und im Alltag das Kochen, Gemüse
      zu schnibbeln kann meditative Eigenschaften annehmen. Meine Frau bekommt so gut wie
      immer warmes Essen nach der Arbeit, andersrum war das 20 Jahre leider nicht der Fall.
      Ich bastele und handwerke auch sehr gerne, im Flow verliert die Depri ihren Schrecken.

      Musik und Geschichte/ Philosophie sind so umfassende Themen, dass es so gut wie immer
      eine meiner Stimmung angepasste Tätigkeit gibt, notfalls Instrumente putzen/ ölen/ stimmen
      oder eine GeschichtsDoku im TV. Falls absolut gar nichts mehr geht, ich nur noch stumpf
      herum liege, versuche ich mich zu motivieren, morgen oder übermorgen wird (vielleicht)
      wieder dieses oder jenes klappen, nur die Ziele sollten dann niedriger gesteckt sein, neuer
      Frust bringt nix weiter !

      Mal was jazzig Meditatives, As Falls Wichita, So Falls Wichita Falls:





      blattl schrieb:

      Allen ebenfalls grad nicht so gut drauf seienden
      ein dickes hug
      Ja, das wünsche ich auch allen Usern, es ist ja ziemlich 'einsam' hier geworden, der Blues
      greift wohl um sich. :?:

      Allseits einen schönen Tag wünscht wendelin, der gleich fröstelnd aufs Moped muss, das
      Auto ist immer noch in der Werkstatt. X(
    • Lieber Wendelin,
      danke für all deine lieben Worte. Ich werd halt wieder übers Schreiben richten, das liegt mir am meisten. Mal schauen, ob ich das überhaupt noch kann...

      Ansonsten: Das tiefste Wellental hab ich schon hinter mir, es geht bergauf. Bin heute schon zwei Stunden durch den Schnee gestapft im Wintersonnenschein und hab nur sieben Zigaretten geraucht, das tolerier ich.

      Es muss sich alles wieder auf ein erträgliches Mittel einpendeln...

      Aber meine ehrenamtliche politische Arbeit hat mir unheimlich Spaß gemacht, das muss ich schon sagen. Mit Politikern zu verhandeln - einfach klasse...
      Schad, dass ich schizoaffektiv bin, ich würd sonst sofort in die Politik gehen. Wirklich.

      abendblattl
    • blattl schrieb:

      Ansonsten: Das tiefste Wellental hab ich schon hinter mir, es geht bergauf. Bin heute schon zwei Stunden durch den Schnee gestapft im Wintersonnenschein und hab nur sieben Zigaretten geraucht, das tolerier ich.
      Hi blattl,
      schön zu lesen, freut mich sehr, aber so habe ich Dich auch eingeschätzt ! Liegt es
      am Alter, an der gesammelten Erfahrung, dass wir es mittlerweile schneller ab-
      schütteln können ? Jedenfalls empfinde ich das so, man tappt nicht mehr in jedes
      Loch, obwohl es noch zuviele sind. Die Kids sind gross, dieser Lebensabschnitt
      liegt hinter uns ...

      blattl schrieb:

      Ich werd halt wieder übers Schreiben richten, das liegt mir am meisten. Mal schauen, ob ich das überhaupt noch kann...
      Schreiben hilft, befreit und kann beste Selbstreflektion sein. Schreiben mit lieben
      oder gar geliebten Menschen kann sogar ein Hochgenuß sein. Wenn meine dänische
      Ex-Verlobte in Kopenhagen jobbte (BioladenChefin/ Köchin plus 2 Nebenjobs) und
      ich in Berlin studierte/ jobbte, haben wir uns täglich 4 DIN A4 Seiten geschrieben,
      fast ein Jahr lang, Papierberge. :P
      Gedichte, Prosa etc. selbst zu schreiben, kann auch grosse Freude machen, ebenso
      Kommentare zum Zeitgeist u.v.a.m. Wir schreiben ja auch nicht umsonst hier. :D

      Aber ich meinte noch etwas anderes: Was tue ich, wenn ich eine Schreib/ Lese-
      Blockade habe ? Dann hat sich das mit der Leidenschaft, ich kenne das durchaus !

      Musik ist sinnlich, aktiv oder passiv, lieber aktiv für mich mittlerweile. Musik er-
      reicht mich noch in der tiefsten Depression, weiter runter musste ich zum Glück
      noch nie länger, höchstens für wenige Tage. Musik kann höchste intellektuelle
      Herausforderung sein, sexuelle Stimulanz, Seelentröster aber leider auch Hass-
      peitsche. ;( Ich liebe auch den Blues (Jazz), der den Gefühlen Ausdruck ver-
      leiht. Musik ist internationale Sprache, während "Sprache(n)" oft ungewollte
      Mißverständnisse erzeugt, das Grundübel der Menschheit !

      Musik ist hierbei direkte Erinnerung, mit allen (damaligen) Gefühlen dazu. Meine
      obersuperklasse ..hihi.. klinische Musiktherapeutin/ PsychThera (2x je 6 Wochen)
      leitete oft auch die Imaginationsgruppe (nach Luise Reddemann).
      Als Einleitung, Achtsamkeitsübung, spielte sie Thoughts Of Love von Rick Wakeman
      (Keyboardsuperstar der 70er, damals Schwerstalki) Erst danach begannen die ein-
      zelnen Imaginationsübungen, jedes einzelne Bild ist in mich geprägt. ;) Wenn
      ich diese Musik jetzt höre, will mein Organismus in entspannt achtsame Bewusstheit
      gleiten, es ist eine Form von Meditation.



      Geschichte/ Philosophie/ 'Religion' befriedigt meine intellektuellen Gelüste, auch das
      Metaphysische, ein Thema für sich.
      Alles vereinen tut das Kochen, gutes Essen hält Leib und Seele zusammen :biggrin: ,
      Handwerk, Kunst, Phantasie, Sinnlichkeit, Geselligkeit und noch so viel mehr.

      Konnte ich ungefähr vermitteln, was ich insgesamt damit meine ? Egal auf welcher
      Zustandsebene ich mich befinde, es gibt IMMER irgendwelche Tools, die mensch
      nutzen kann.

      Vielleicht sollten wir mal einen Baum a la Tools, Tips & Tricks eröffnen ?



      blattl schrieb:

      Aber meine ehrenamtliche politische Arbeit hat mir unheimlich Spaß gemacht, das muss ich schon sagen. Mit Politikern zu verhandeln - einfach klasse...
      Meine aktive politische Zeit liegt hinter mir, hat mich fast das Leben gekostet.
      Später habe ich als Veranstaltungstechniker manchen Parteitag begleitet,
      viele geschlossene Gremien, sogar mal eine Anti-Terrorkonferenz einiger euro.
      Staatschefs, sehr lange her (80er) und sehr frustrierend. ;(
      Homo politicus ist eine eigene Gattung, komme ich nicht mit klar ! Und mit
      Parteien schon gar nicht, da spielt der Wahlomat verrückt ..hihi.. , wertekon-
      servativ und linksliberal 'anarchistisch' packt die Software nicht. :*



      blattl schrieb:

      Schad, dass ich schizoaffektiv bin, ich würd sonst sofort in die Politik gehen. Wirklich.
      Sicher ? Ist ein dreckiges Geschäft, Skrupel sollte mensch nicht haben (dürfen).
      (nur für blattl: ich hab mich in der letzten Manie in eine sehr schwer schizzoaffektive
      Frau verliebt, wir hatten nix miteinander, aber sie ist für immer in meinem Herzen :heart: )

      Ich hab in den 80ern auf Kreta eine ausgestiegene Berliner 'Hostess, EscortLady'
      kennen gelernt, die sich in SüdKreta eine neue HippieExistenz aufbaute.
      Sie sagte: "Alles die gleiche Suppe, ob schwarz, ob gelb, grün oder rot, ob männ-
      lich oder weiblich, ich hab sie fast alle gehabt, kannste vergessen." Das deckt
      sich mit meinen Erfahrungen, homo politicus, das war vermutlich schon immer
      so, der Geschmack der Macht, ekelerregend für überzeugte ""Anarcho-Liberale"" :biggrin:
      Die parlamentarische, repräsentative (!!) Demokratie ist nicht das gelbe vom
      Ei, nur wir haben nix besseres z.Zt. :( Da sind wir Menschen verblüffend
      langsam .. :thumbdown: SteinZeitGene
      Godness, ich könnte krackeln (schreiben) ohne Ende ..hihi.. Aber ich muß dahin,
      wo echte Männer hin gehören, an den Herd, Frau kommt bald von der Fortbildung
      von der UNI heim, sie soll ordentlich essen, schliesslich muß sie offiziell noch 14
      Jahre bis zur Rente durchhalten ... kopfschüttel, komisches Dt.land ...

      CU later,
      lgw

      Nachtrag: Ursprünglich soll Frau Reddemann und ihr Team PITT für PTBS etc.
      Patientinnen entwickelt haben, das volkssprachlich so genannte "Borderline-
      Syndrom"/ "emotional instabil" so behandelt werden.
      Zum Ende meines offiziellen Berufslebens hatte ich auch zusätzlich diese DX,
      vielleicht kam ich nur deshalb in diese fast nur weibliche Gruppe(n) :?:
      Neben hypomanischer PS (gibt es nicht), hatte ich auch "emotional instabil"
      in den Papieren, landläufig "Borderline" genannt. Ich war völligst instabil zu
      dieser Zeit, Beruf kaputt, Ehe kaputt, 2te Familie im Eimer, ich war verzwei-
      felt und völligst manisch, nur weg, nur raus, ich kann nicht mehr ...
      Zusätzlich attestierte mir das Arsch von Oberarzt, der mich fast hasste und
      mir aus dem Weg ging; wenn wir uns sahen, haben wir uns angebrüllt:
      Hr. wendelin ist kaum zu Kontakten fähig, erst zum Ende unseres Settings
      war er zu Kontakten bereit ..bla bla bla .. :biggrin:
      Meine resolute, latent aggressive (Berliner!) Hausärztin, die mir das vor-
      lesen musste (!), glaubte sofort an eine Verwechselung, "das hat doch mit
      Dir gar nix zu tuen !"
      Gutachter, mit wenig Zeit, dazu systemimanent .. :boese: Hat mir Jahre viel
      Ärger bereitet. Aber es ist vorbei, juchhu, Schnee von gestern ... Tatsäch-
      lich hat es meine Rente deutlich erhöht ..hihi..
      TV-GedächtnisZitat: "Schliesslich sind wir alt und grau und können erst dann
      friedlich mit uns und unserer Umwelt leben, und dann müssen wir bald den
      Löffel abgeben ...
      Das Leben ist nicht gerecht, das Leben ist das Leben und interessiert sich
      nicht für menschliche Gedankenkonstrukte !

      2tes PS: Das Wort "Borderline" versuche ich aus meinem Sprachschatz zu
      verbannen, Shit Modewort, leichtfertig benutzt, so sorry for that ! ;(

      öff. Quellen:

      de.wikipedia.org/wiki/Luise_Reddemann

      de.wikipedia.org/wiki/Psychody…maginative_Traumatherapie

      de.wikipedia.org/wiki/Inneres_Team

      web.archive.org/web/2008120309…_03_Reddemann_PITT_1a.pdf

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Wendelin ()

    • Gestern habe ich mit meinem Grossen aus Bayern telefoniert. Sein Arbeitgeber,
      das BAMF, will ihn an die EU-Aussengrenze/ Italien schicken. Das passt natürlich
      super, weil er perfekt zweisprachig (italienisch eingeschult) ist. Dann dürfte
      auch endlich der Zeitvertrag auf unbefristet umgeschaltet werden (?). Es ist
      sowieso eine riesige Frechheit, unsere jungen Leute so auszubeuten :boese:
      Wie soll mit dieser Planungsunsicherheit neuer Nachwuchs entstehen ? Ist das
      so gewollt ?

      Das Auto ist mit frischem TÜV wieder da und wir sind ungeplante 1,5 Riesen
      leichter. :S Die scheiss Kohle muß schnell wieder rein, ich bin dieses ständig
      wieder kehrende Minus einfach völligst leid !! Also werden jetzt Nägel mit
      Köpfen gemacht, restlos alle grossen, schweren, sperrigen Teile meines Ton-
      studios müssen gehen, übrig bleibt nur, was mobil und schnell nutzbar ist !
      Das schafft ne Menge Platz ^^ und hoffentlich ein gutes Gefühl in der Börse.
      Wer weiss, vielleicht sitzt ein kleiner Zusatzurlaub drin ? Florenz tät mich
      reizen, da kennt sich meine Frau top aus, zudem spricht sie auch italienisch.

      Also habe ich jetzt jede Menge zu tuen, Stative für Scheinwerfer und Kameras
      aufbauen, gute Fotos machen, alle Geräte komplett auf Funktion testen ... etc.
      Mit meiner 'blauen Sau' de.wikipedia.org/wiki/Oberheim_OB-12 fang
      ich an, nen Tausi muss sie bringen. Bei Kufstein gibts nen SynthNerd, der heiss
      auf die Maschine ist, das könnte ich glatt mit nem Besuch beim Grossen ver-
      binden, Rosenheim ist ja nebenan. ^^ Und das Auto hat frischen TÜV, Haupt-
      inspektion und neue Hinterreifen, schaun mer ma ...
      Danke für Lebenszeichen, Rauchzeichen zurück ...
      CU, lgw

    • Hi all,

      kurzes Lebenszeichen - Hündchen Bruno und ich sind vor ein paar Tagen aus Bad Hall retour gekommen. Die 3 Wochen Auszeit hat uns beiden sehr gut getan!

      Mittlerweile gibts positives - das Gutachten ist zu meinen Gunsten, was anzunehmen war - beruhigt mich natürlich sehr.

      Bin wieder mit Wäsche, Wohnung, Kochen, einkaufen und Bruno beschäftigt.

      Lg
      r
    • Danke Tornas, schön zu lesen ^^

      Ich bin seit Tagen 'mischig', das Augenlid flattert, dazu jede Menge Ungeduld. X(
      Nach den ganzen "Shocks" der letzten >24 Std. hab ich mir ne Flasche Scotch
      rein gedrückt, ohne jede Nachwirkungen. Normalerweise wäre ich nach der
      Hälfte für 2 Tage platt, ich könnte glatt weiter machen, da sind wohl jede
      Menge Hormone im Blut unterwegs. So starten Manien bei mir, es wird Zeit,
      eine Vollbremsung zu machen, notfalls auch mit Seroquel.
      Positiv daran ist, dass ich es selbst bemerke, bevor negative Rückmeldungen
      kommen, ich war auch ziemlich ungeduldig mit meiner Frau. Dass ich seit
      Wochen beschissen schlafe, muss ich nicht extra betonen, seltsamste Träume
      inklusive.
      Morgen soll es voll sonnig 'warm' werden, da möchte ich mein Weib gern
      schön und romantisch ausführen, ich hätte ja Lust auf die Diedrichsburg
      im Wildschweinpark. Nur wandern will meine Frau dort nicht mehr, die
      Wildschweinrotten leben frei auf dem Gelände. So eine Bache oder ein
      Keiler flösst schon Respekt ein. Aber schmecken tuen sie ..hihi..

      diedrichsburg.com/bilder.html

      So ihr Lieben, ich muß mich ein wenig rarer machen, "SelfRescue Stufe 1"
      einschalten ..hihi.. Körperpflege/ SoleTherme, sehr gut essen, ganz viel
      Reizarmut, ab jetzt nur entspannte Musik/ selbst musizieren, ganz viel
      trinken aber keinerlei Alk ..hmm BioZitrone mit Rohrzucker und Wasser
      ausm Mixer, ganz brav und bei sich sein :P

      Wir lesen uns, ein entspanntes Wochenende wünscht Euch wendelin

      Eben rief die Uralt-Jugendfreundin meiner Frau an und wir haben uns fest
      gequasselt. Ihr Ehemann (IT-Ing) hat mich vor knapp 30 Jahren in die PC-
      Welt eingeführt, damals musste man die Rechner selbst schrauben, ansonsten
      waren sie nicht bezahlbar. Das hat mir dann auch den Top-Job für 18 Jahre
      ermöglicht, Top aber nur von der Tätigkeit. ;(
      Hat mir damals (1990) eine WG-Mitbewohnerin, Freundin / MitKollegiatin
      meiner Frau, geschenkt, so etwas wie unser "Ehelied", jedenfalls für mich:



      CU,
      lgw
    • Mein Mann ist krank und ich muss jetzt dann gleich ganz allein auf eine Geburtstagsfeier gehen. Mal schauen, wie das wird, kenn ja kaum jemanden, da wäre manisch halt Spitze.... So hab ich eine große Scheu.
      Mir gehts so lala, keine Höhepunkte und ich fadisier mich fürchterlich.

      Schön Tornas, dass es dir gutgeht und du einen feinen Kuraufenthalt hattest. Und Bruno ist auch wieder fit?

      Wendelin, pass gut auf dich auf - aber das tust du eh, Vollprofi...

      Alles Liebe an Müsli.

      blattl
    • Hallo blattl,

      ja wir sind froh wieder zu hause zu sein (ich konnte keine wickel und jodsohle bäder mehr sehen)und glücklich nach einer Woche Wäsche und Wohnung und sonstige Dinge erledigt zu haben. Bruno hat gestern Globulies und ein Stärkungspulver verschrieben bekommen - wahrscheinlich - oder hoffentlich ist in 2 Wochen alles vorbei.

      Heute war er quietschfidel und sehr hungrig.

      lg
      r
    • blattl schrieb:

      Wendelin, pass gut auf dich auf - aber das tust du eh, Vollprofi...
      Danke blattl, ich bin deutlich ruhiger geworden, allerdings sind die Schlafstörungen
      noch geblieben, irre, wirre Träume inklusive, und den AugenlidTick habe ich hin und
      wieder auch noch. :(
      Sowieso bin ich der Mischig Typ (F31.6), reine Manien oder Depris kannte ich nur selten.

      Es liegt mir nicht, mit 10.000enden € zu jonglieren, die Krankenkasse hatte letzte
      Woche Implantatzuschüsse erstmal verweigert, auf meinen Antrag nicht einmal ge-
      antwortet. Jetzt schreibe ich einen neuen Antrag, etwas schärfer formuliert, hab
      aber wenig Hoffnung auf Genehmigung. :(
      Muddern wollte mir aus der fetten Erbmasse einen Zuschuss geben, fängt aber trotz
      schwerer Depri wieder das Geschacher an, einfach eklig. Das war schon immer so,
      in jungen Jahren sagte ich dazu, "wo andere Menschen ein Herz haben, schlägt bei
      meinen Ollen ein 5 DM Klingelbeutel". Kriegs/ Nachkriegsgeneration, haste was, dann
      biste was ... Dazu die heftige Verlogenheit, da muß mensch Depris kriegen, das geht
      gar nicht anders. Des Menschen Wille ist sein Himmelreich .. seufz ..

      Et es wie et es,
      et kütt wie et kütt,
      et hätt noch emmer joot jejange,
      wat wells de maache ?

      de.wikipedia.org/wiki/Das_Rheinische_Grundgesetz

      Allseits ein schönes, sonniges Wochenende wünscht wendelin