Geräuschreduktion mit Ziel mehr Ruhe, besserer Schlaf, bessere kognitive Leistung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Geräuschreduktion mit Ziel mehr Ruhe, besserer Schlaf, bessere kognitive Leistung

      Leider ist Schlafmangel bzw. schlechte Schlaftqualität durch störende Geräusche eines meiner größten Angriffspunkte für die BS (neben eins, zwei anderen Dingen).
      Der chronische Schlafmangel macht mich sehr reizbar, mein Gedächtsnis und die Konzentration sind schwer beeinträchtigt und natürlich wird man auch nicht stimmungsstabiler, wenn man schlecht schläft.
      Da ich in meiner WG quasi jede Nacht massv am Schlafen gehindert werde (meine siehe zu welcher Uhrzeot ich den Text verfasse), musste ich mich entschleßen Ohrstöpsel auszuprobieren, obwohl ich die Dinger nicht mag.
      Irgendwie sind die zu lang und Standartmodelle nicht für jeden geeignet. Ich suche leider noch nach passenden. Vieleicht kann jemand einen Tipp geben??
      Ohropax classic gehen gar nicht - nicht Schaldicht genug, der Wachs ist klebrig, das ist voll eklig und sie stören mich einfach
      Ohropax soft color - schon besser, aber irgdnwie hart im Vergleich zu anderen aus Schaumstoff, vor allem auch zu lang und bekomme Schmerzen und kommen mit der Zeit raus
      Hansaplast Ohrstöpsel - die bekam ich von meiner Ärztin empfohlen: irgendwie hässlich die Dinger, aber wesentlich softer als die Ohropax, dehenn sich langsamer aus, deshalb hat man mehr Zeit sie gut zu platzieren, aber dennoch komt der rechte wieder raus (ich scheine vollkommen unterschiedliche Gehörgänge zu haben), die sollen auch mehr Dezibel abschirmen als die Ohropax, ich finde die bequemer, aber auch hier stört mich im rechten Ohr der Druck und langsam tuts auch weh (wahrscheinlich weil der Stöpsel einfach zu groß ist?)

      Hat schon mal jemand die von Bilsom ausprobiert? Die gibt es ja auch in "S" und sollen auch weicher sein, als andere Produkte aus Schaumstoff...
      Hat schonmal jemand die aus Silikon probiert? Machen die weniger Druckschmerz? Sind die weich?
      Hat jemand generell schon mal über längere Anwendungsdauer eine Stressreduktion und somit mehr Stabilität erreichen können?
      Wie ist es denn mit Schlafmasken? Vorzugsweise welche mit Augenaussparung. (Die ohne sind doof, die kann ich höchstens zur Gesichtskühlung verwenden, wenn ich Kopfschmerzen oder Migräne habe, aber das integrierte Kühlpad ist nicht der Brüller). Es gibt nämlich auch eine Schafmaske von Ohropax. Ich habe mir schon massenweise Schlafmasken verschiedenster Hersteler im Internet angeschaut, aber die meisten scheinen ungeeignet für Seitenschläfer zu sein, weil sie dann verrutschen und/oder drücken. Irgendeine Empfehlung?

      Grüße, Nüssli
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.
    • Moin,

      ich glaube nicht, dass man die mt der Schere bearbeiten kann, denn die konische Form muss erhalten bleiben, denn sie sind ja nur dich, wenn sich der Schaumstoff perfekt an den Gehörgang anschmiegen. Aber ich habe noch lange gesucht und gesehen, es werden auch welche angeboten, die auf jeden Fall schon mal kürzer sind und auch welche, die schmaler geschnitten sind.
      Interessieen würden mich auch die aus Silikon. Die werden ja nicht in den Gehörgang eingeführt. Das nervt mich nämlich. Also das Fremdkörpergefühl, der Druck und die Reizung. Dafür scheinen die aber dichter zu sein, als jene auch Silikon. Aber vielleicht fühlt sich Silikon besser an???
      Die ganz einfach Schlafmasekn sind nicht für mich. In der Regel ist der Kopfumfang da nicht verstellbar und das noch viel größere Mank ist die fehlende Aussparung für die Augen, sodass man nicht blinzeln kann, ohne das es stört und häufig sind die ja auch nicht dicht an der Nase.
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.
    • Ich schon wieder...
      also ich habe mir jetzt in der Apotheke welche aus Silikon gekauft. Ich bin mir noch nicht so sicher, ob die nicht rausfallen. Auf jeden Fall ist es schon mal gut, dass die nicht in den Gehörgang eingeführt werden und die sind nicht so eklig-klebend, wie die Ohropax classic und vor allem kann man sie wohl länger benutzen. Meine Apothekerin meinte, sie persönliche fände die aus Silikon besser und würde deshalb diese auch bevorzugen und sie würden sogar besser abdichten, obwohl sie laut Hersteller nur 23 Dezibel blocken (Meine Hansaplast aus Polyurethan wohl 33). Auch bei denen aus Silikon gibt es welche in "Mini" mit weniger Masse (hier spielt Länge oder Breite ja kleine Rolle, weil die zur Kugel geformt werden und fast nur von außen abdichten).
      Außerdem hab ich mir so ne Schlafmaske bestellt. Mal gucken, wie das ist.

      Obwohl ich nur 3 Stunden geschlafen habe, weil ich die Ohrstöpsel erst sehr spät reingemacht habe, hab ich mich heute morgen trotzdem anders gefühlt. Entscheidend ist offensichtlich die Schlafqualität. Ich war auch viel konzentrierter in der Vorlesung, als die Tage davor. Vieleicht kann man das noch steigern.
      Ich denke mal, wenn man nachts mehr Reize rausfiltert, dann ist auch der Schlaf erholsamer. Es ist ja jetzt gerade so, als würde das Gehirn nachts mit uns schlafen. Es nimmt die Außenreize leider sehr wohl wahr und wer nur so einen leicten Schlaf hat wie ich, der hat irgendwie gelitten.

      Grüße, Nüssli
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.
    • Leider sind meine kognitiven Leistungen bisher nicht besser geworden. Habe kaum den Nerv einen kurzen Text zu lesen. Meine große Prüfungen in Klinische am 26. kann ich dann wohl vergessen und gleich auf September schieben. Die letzten 2 Tage habe ich allerdings auch ohne Lärmschutz geschlafen, aber da brauchte ich ihn auch nicht dringend. Hätte ich vielleicht aber doch machen sollen?
      Am Donnerstag habe ich meine 3D-Schlafmaske abholen können. Die ist ganz gut, aber man muss etwas herumwursteln, bis sie an der Nase wirklich dicht ist, auch wenn man auf der Seite liegt. Ich schlafe zum größten Teil auf der Seite..
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.