Impotent durch Lithium

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Impotent durch Lithium

      Hey Leute,

      Ich habe ein schwerwiegendes Problem ich bin der Überzeugung dass ich durch Lithium schwerst Impotent bin. Erst gestern wollte ich wieder Versuchen Sex zu haben aber es ging nur 5min. Für beide Seiten ist das ein Lust Killer!!! Hinzu kommt das ich 135kg habe und ab und zu rauche das ist zwar auch nicht förderlich. Ich hatte das Problem schon 2x aber ich habe mir nichts dabei gedacht.
      Das Lithium darf ich auf gar keine Weise verändern da es zum einen bei einer Überdosierung eine Vergiftungserscheinung hervor rufen kann, und es bei einer Unterdosierung der Lithium Spiegel nicht in einer konstanten Linie verläuft. Nach meiner Meinung geht es mir mit Abilify,Seroquel und Lithium wirklich sehr gut, wären da nicht diese schwerwiegenden Nebenwirkungen!!
      Leider gibt es bei mir kein einziges Medikament das wie Lithium wirkt ich bin ausgeglichener bin nicht mehr überreizt noch stoße ich andere Reizlaute aus.
      Kann mir jemand bitte zum obigen Thema ein paar Tipps geben. Ich werde nie wieder eine Freundin haben wenn ich dieses Problem nicht auf die Reihe bekomme?! :verliebt-bett:

      • LG Alpha
    • AlphaCentauri85 schrieb:

      Leider gibt es bei mir kein einziges Medikament das wie Lithium wirkt ich bin ausgeglichener bin nicht mehr überreizt noch stoße ich andere Reizlaute aus.
      Hi Alpha,

      dann solltest Du dabei bleiben ! Mir ist auch kein Fall von echter Impotenz durch
      Lithium bekannt, beiderlei Geschlechts !

      AlphaCentauri85 schrieb:

      Hinzu kommt das ich 135kg habe und ab und zu rauche das ist zwar auch nicht förderlich. Ich hatte das Problem schon 2x aber ich habe mir nichts dabei gedacht.
      Da liegt wohl der Hund begraben, daran wirst Du arbeiten müssen, allein für Deine
      weitere Gesundheit, Du wirst Deine Ernährung umstellen MÜSSEN !!
      Noch 1999 war ich ein Spargeltarzan, mit Amitryptilin wurde ich schnell ein Fettsack,
      in den folgenden Manien hatte ich wieder das Untergewicht der Jugend. :whistling: ?(

      Bald habe ich wieder Zähne im Oberkiefer, ich freue mich auf selbst geschrotenes,
      gebackenes Vollkornbrot, endlich wieder Obst und Gemüse, ein blutiges, zähes Steak,
      auf Nüsse, manchmal auch Chips und Flips ... :biggrin:

      Jetzt habe ich sicherlich 15 Sorten Käse im Kühlschrank, das macht sicherlich nicht
      schlanker .. :D :traurig:
      Und als "Fettsack" fühlt mensch sich kaum wohl, für die sex. Potenz auch wenig förder-
      lich, je älter, desto schlechter, plus aller potenzmindernder Nebenwirkungen, Diabetes,
      Blutdrucksenker etc.

      Alles Gute, frag, was zu fragen ist .. (?) .. LG von wendelin :P



      Tom Petty R.I.P. , may rest in peace




      Fats Domino R.I.P.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Wendelin ()

    • Hallo Alpha,

      ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber ich denke das sehr viel wahrscheinlichere Problem ist das starke Übergewicht. Ich spekuliere mal, dass du auch einen Blutdrucksenker nimmst. Das beides zusammen ist schon mehr als ausreichend damit sich da aus Richtung Lendengegend nix mehr freiwillig der Sonne entgegenstrecken will.
      Da musst ohnehin von dem Gewicht runter. Man muss da einfach ein paar ganz klare Worte finden: deine Lebenserwartung ist ansonsten deutlich verkürzt, wenn du nicht schaffst abzunehmen und das cardiovaskuläre Risiko zu senken. Jeder Tag an dem du mit einem solchen Gewicht rumrennst, ist einer zu viel.
      Davon mal abgesehen, weis ich immerhin als Partnerin, was das für eine Belastung für einen jungen Mann ist. Mein Freund hatte bis in den Sommer hinein auch ein solches Problem. Nahm Blutdrucksenker (Candesartan) in stärkster Dosis. Als jemand, der Kraftsport macht und auf Definition steht, hat er halt auch gefuttert für 3 wegen Muskelaufbau, aber war trtozdem mopsig (trotz viel Sport, aber falsch gegessen). Es half nix. Er musste 12kg abspecken und ist von Ritalin auf was anderes umgestiegen, damit er weniger Blutdrucksenker braucht und noch ein weiteres Medikament ganz absetzen kann. Das hat dann funktioniert. Aber vorher war er mit nur 31 Jahren völlig impotent. Das hat ihn total fertig gemacht, als er mich kennengelernt hat und hatte nonstop Verlustängste. Ich will jetzt nicht fies sein, aber völlig unbegründet ist das nicht. Wenn der Partner mal phasenweise nicht kann oder keinen Bock hat, dann ist das o.k. (zur Zeit bin übrigens sogar ich das von uns beiden, da ich vor 1 1/2 Wochen notoperiert wurde und ich die Bauchmuskulatur nicht belasten darf, sonst gehen die Nähte wieder auf, mal von den Schmerzen abgesehen). Aber wenn man als Frau die Aussicht hat, dass der Partner einem auch in Zukunft nicht mit einem schlafen kann, seidenn er wechselt auf Oralverkehr oder so, dann ist das für die meisten Frauen wahrscheinlich nicht sehr prickelnd, seidenn, sie mag das eh mehr, als normalen Verkehr (das gibt es sogar, aber darauf würde ich nicht spekulieren).

      Grüße, das Nüssli
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zaubernuss ()

    • Ach, da fällt mir noch was wichtiges ein!

      Ich warne schon mal vor: Sollte es denn wieder gehen und solltest du zu dieser Zeit eine Freundin haben, versuche trotzdem den Kopf zu benutzen (auch wenn da das Blut bei jeder Gelegenheit sich in die Lendengegebnd verdrückt). Bei allem Verständnis für angestaute sexuelle Aggressionen, aber bedenke, dass sie das zur selben Zeit nicht hat!
      Mein Freund war sobald es ging, so dauerwillig, dass ihm untenrum alles wehgetan hat. Anfangs ist das o.k. und man findet das noch lustig und macht mit (man hat ja schließlich was aufzuholen), aber man hat halt als Frau einen gewissen Sättigungspunkt. Da nützt es auch nichts mehr, wenn er einen anguckt, wien reumütiger Dackel. Das konnte mein Herz irgendwann auch nicht mehr erweichen. Er war so erregt in jeglicher Hinsicht, dass er nachts nicht mal mehr schlafen konnte, weil er immer noch willig war. Aber als Frau ist man irgendwann genervt davon. Er hat mich so gernevt, ich hätte ihn auf den Mond schießen können. Er hat sogar tagsüber teilweises Besuchsverbot bei mir bekommen. Das ist leider kein Witz.
      Was tun nach dem Absturz?
      Aufstehen. Krönchen richten. Würdevollen Schrittes weitergehen.
    • Hi AC,

      ja sicher ist zu viel Gewicht für vieles nicht gerade positiv - ich schleppe seit 25 Jahren auch 39 kg mehr rum - solange du so um die 30 bist verkraftet der Körper es noch besser. später kommt dann der blutdruck, rücken und fersenspornprobleme, Fettleber... - vom Zucker rede ich hier gar noch nicht.

      Ich bin ja seit ca. 9 Jahren auch auf Lithium eingestellt - allerdings im Grenzbereich. Mein sexuelles Bedürfnis ist gleich Null - da ich in keiner Beziehung bin finde ich das nicht weiter schlimm.

      lg r