urlaub geplatzt ?

    • Moin Mädels,

      mir wurden auch vor kurzem 6 Implantate in den
      OK gesetzt, vorher alles raus gerissen. Keine an-
      genehme Erfahrung für viele Monate. Aber dafür
      habe ich Zähne im OK, die sich ok anfühlen und
      nicht ne Kotzgaumenplatte.

      Eigentlich geht es mir, geht es uns ganz gut. Das
      sollte uns wohl nicht gegönnt sein, jedenfalls
      macht meine Erzeugerin Druck, da sie jetzt
      sterben müsse, hätten wir uns da ihren Vor-
      stellungen zu unterwerfen. Sie fordert einen
      weitgehenden Erbverzicht, damit ihr Lieblings-
      sohn versorgt bleibt. Mir wäre das fast egal ,
      aber ich habe auch 3 erbberechtigte Kinder,
      die sich von ihr beschissen behandelt fühlen.
      (Fast eine Rosamunde Pilcher Story)
      Wer sagt, dass das Leben leicht sein kann ..?

      Na ja, ich musste das erstmal wegstecken, ich
      hätte doch dann lieber keinen Kontakt mehr,
      wie schon oft versucht. Schmeisst Du sie vorne
      raus, kriechen sie hinten wieder rein, immer
      wieder, buchstäblich oder über Umwege.

      Ich gebe zu, das kann mich depri machen, Du
      bist wieder einmal der Familienwilkür ausge-
      setzt. Abstand hilft, nein sagen hilft, schmiert
      Euch die Kohle in die Resthaare ..

      In diesem Sinne ein schönes WE,
      lgw
    • Hallo Wendelin,
      ja, das mit den Implantaten ist schon klasse, hab auch so einige. Einen ganzen Kleinwagen im Mund... Habe mir ja im Vorjahr bei einem Fahrradsturz sämtliche Vorderzähne eingeschlagen. Alles selbst bezahlt von meiner kleinen Rente...
      Darum muss ich brav arbeiten nebenbei, war heute sehr fleißig und habe sicher 4, 5 Stunden konzentriert gearbeitet, jetzt reicht es mir aber, eigentlich wäre ja Sonntag.

      Mir tut das so weh, wenn ich das von deiner Mutter lese, anstatt dass sie Stütze und Liebe ist, nur troubles und Ärger und Verletzungen.

      Meine Schwiegermutter ist 82 und auch nicht immer einfach, sie ist extrem egozentrisch, und wenn ich bei ihr bin, redet sie wie ein Wasserfall, immer nur von sich, und immer wieder die gleichen Sachen. Manchmal wird mir das fast zu viel. Dann gehe ich halt kurz eine rauchen... Aber sie mag mich gerne und freut sich so, wenn ich komme, und sie gibt sich so viel Mühe, die ganze große Familie zusammenzuhalten, lädt immer wieder alle ein und macht sich in ihrem Alter eine Riesenarbeit. Ich helfe ihr aber immer, sonst würde sie das gar nicht bewältigen.

      Meine Eltern haben sich frühzeitig ins Jenseits aus dem Staub gemacht... Leider.

      Jetzt muss ich endlich die erste Kerze auf dem Adventkranz anzünden
      und Riesendurst habe ich auch

      allen eine schöne vorweihnachtliche Zeit
      blattl
    • Booaahh, der Blick in den Spiegel war jetzt niederwefend, so fertig sehe ich aus. Aber diese Arbeit ist immer noch besser als der Leasing-Job im Baumarkt, wo ich behandelt wurde wie der letzte Dreck und auch nicht geeiget war. Jetzt bin ich mein eigener Chef und kann mir alles selber einteilen, Arbeitszeit, Pausen, egal. Übrigens konnte ich das Zyprexa von 10 auf 5 mg reduzieren, schlafe trotzdem acht Stunden DURCH und mache dazu noch, wenn es sich ausgeht, ein kurzes Mittagsschläfchen.
      Gute Nacht
    • Liebes Blattl,

      man sollte nicht übermüdet, trunken oder volldepri
      in den Spiegel schauen, das hat mich auch oft schon
      geschockt. ?(

      Es ist übrigens nicht allein meine Erzeugerin, ich bin
      der Paria der ganzen Primärfamilie, der Prügelknabe
      (früher buchstäblich), den jeder treten darf. Leider
      hat sich das auch auf meine Frau und die Kids über-
      tragen, die verweigern mittlerweile jeden Kontakt,
      völlig verständlich. Und ich hätte auch gern eine
      sehr lange Pause, ich hab die gemeinen Sprüche (und
      damit die Absichten) immer noch nicht verdaut, frech
      und dumm, könnte man sagen. Aber bei erneutem, er-
      zwungenen Kontakt rede ich auch Klartext, das mögen
      sie ganz und gar nicht.
      Mittlerweile kann ich die Motivation samt Leidensshow
      erkennen, macht es etwas leichter, aber Neid kann böse
      enden ! Es wird uns tatsächlich nicht gegönnt, wenn es
      uns gut geht, das gab es schon so oft, bevorzugt zu
      Familienfesten, halt typisch Piefkedeutsch. Egal, wir
      werden die Festtage gut und zufrieden ohne die Un-
      empathen verbringen. Ich kann mich übrigens an kaum
      ein Weihnachtsfest in der Kindheit erinnern, das „punk-
      frei“ ablief, der Erzeuger war in der Freizeit meistens
      betrunken und zoffte sich mit seiner Frau, welche
      wiederum eine Meisterin der Intrigen und der Ge-
      schwätzigkeit war und ist, gedopt mit Valium und Co.
      Was hat mir das schon als Kid gestunken, ekelhaft. :boese:

      So, genug aus dem Nähkästchen, das mache ich jetzt
      besser zu, denn ich freu mich auf eine entspannte Vor-
      weihnachtszeit mit meiner Frau, zu Weihnacht mit den
      Kids.

      Allen eine beschauliche, wunderschöne Adventszeit,
      lgw