Wie lange beträgt die Lebensdauer von Bipolaren Menschen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Wie lange beträgt die Lebensdauer von Bipolaren Menschen

      Hey Leute

      Dieses Thema womit ich mich hier befasse ist nicht so alltäglich: Es handelt sich nämlich um die Lebensdauer von uns Bipolaren.

      Meine Mutter: hat mir heute Erzählt, das mein Arbeitsloser Onkel, der immer nur wirres Zeug daher redet, ihr gesagt hat das ich Alphacentauri85 bei meinem Lebensstil nicht alt werde.
      Leider weiß dieser nicht dass ich seit einer Woche einen verstärkten Antrieb habe und um 3 Medikamente mehr nehmen muss, von meiner Situation Punkto Medikamenten überhaupt nichts Bescheid und redet nur.
      Ich mache es immer so das ich eine Warme Mahlzeit am Tag esse, und sehr viel trinke,Abends gibt es meist einen Früchtee Tee oder ein Fastenarmes Joghurt.
      Wie alt werden Bipos wirklich? Im Netz kann man ja viel recherchieren.
      Aber so ein Zitat von meinem Onkel in den Raum zu stellen ist echt eine Frechheit in Person.

      Ich bin gespannt was Ihr dazu für Meinungen schreibt? :tux:



      Beste Grüße euer

      AlphaCentauri
    • Hi Alpha,

      natürlich spielt Statistik eine grosse Rolle, Bipos
      haben eine erhöhte Suizidquote. Aber trau nur
      der Statistik, die Du selbst gefälscht hast, soll
      der Bipo Winston Churchill gesagt haben, tat-
      sächlich kam es aus dem Hause Göbbels, laut
      aktueller Forschung.
      Verallgemeinerung passt im Einzelfall nie !!

      Vaddern, schwer Bipo, 40 Jahre Pensionär, hat
      angeblich alles geschluckt, was der Medi Markt
      her gab, genutzt hat es wenig, dazu jede Menge
      Alk. Aber er wird bald 92 Jahre, ich selbst 63,
      war auch kein Kind von Traurigkeit ausserhalb
      der Depris.

      Gute, gesunde Ernährung, gute ärztliche Be-
      treuung, tägliche Bewegung und gute Gene,
      dann kannst Du als Bipo steinalt werden.

      lgw
    • Hey Leute,

      Also ich bin auch der festen Überzeugung wenn jemand gut Abgefangen ist Sprich die Krankheit unter medikamentöser guter Einstellung u.A. gut unter Ärztlicher Kontrolle hat, wird dieser jenige sicher über eine weitaus größere Lebensspanne haben, als solch einer der als ein Schwarzes Schaf tituliert wird,der immer nur in den Hochphasen die Welt in anderen Dimensionen sieht. Nie unter Psyhopharmaka eingestellt wurde,geschweigeden schwer Alkohol bzw Drogenabhängig ist.
      Solche Menschen kann meistens nur sehr schwer geholfen werden, viele geben zu viel Geld aus bzw. Jonglieren mit ihren habseligkeiten wie mit einem Feuerball,und kommen fast sehr schwer aus diesem schwarzen Loch heraus, und genau diese Randgruppe beschreibt die Gesellschaft im Internet, da steht zb. Minus 9 Jahre und im Schnitt kann man rechnen wann die Arbeitplatz Situation herabgesetzt ist auf diverse Behinderungsgrade kann man rechnen mit 15 Jahren. Sowas schreckt schon sehr ab ,sogar mich selber.

      In diesem Sinne

      Ps:( Denkt nicht alles was im Netz steht,sondern bildet eure eigene Meinung,denn so sind wir gemeinsam Stark)

      Die die sich mit Bipolar nicht auskennen schreiben so einen Mist zusamen!!!!@

      Liebe Grüß

      ALPHA
    • Hi AC,

      es gibt eigentlich keine Option - also keine Medis nehmen - denn damit zerstört man sich das Leben total - ganz zu schweigen von der Suizidrate - denn nach der Manie kommt ein tiefer Fall und unzählige Probleme - na ja ich nehme an dadurch verkürzt sich die ganze Lebenserwartungsstatistik.

      Sicher sollte man nur die nötigsten Medis nehmen, denn auch die haben Nebenwirkungen.

      lg r