Depakine Niedrigdosis

    • Dekapine bzw. Valproat / An Hatschy

      Hallo Ehrwürdige,

      eine professionelle Antwort kann euch natürlich psmmg besser geben als ich.

      Aber als ebenfalls bekennender Valproat-Junkie *smile* hab ich mich damit etwas befasst. Nach meinen bescheidenen Kenntnissen liegt der empfohlene therapeutische Erhaltungsbereich, also zur Prophylaxe, bei einem Blutspiegel von 50-100 ml/l.

      Allerdings wird in der Literatur darauf hingewiesen, dass dies ein primär aus vorliegenden Studien zu Epileptiker-Behandlungen abgeleiteter Wert ist, da es zum Einsatz von Valproat als Phasenprophylaxe bei bipolaren Störungen noch keine umfassenden Langzeit-Studien gibt.

      Ich habe keinen Hinweis darauf gefunden, dass es eine gesicherte Untergrenze für die therapeutische Wirksamkeit gibt (wie z.B. nach Jahrzehnten der Forschung für den Li-Einsatz).

      Insofern glaube ich, dass Ihr Euch zunächst nach dem eigenen Befinden und dem Fremdbild Eurer Weißkittel richten könnt.

      Wo liegt denn Euer Spiegel derzeit? (Meiner war letzte Woche bei 65.)

      Untertänige Grüße

      Peter
      aka Pierrot le Fou(che)
      aka Pedro el Loco
      aka Peter the Maniac

      PS. Literatur-Hinweis: Heinz Grunze / Jörg Walden, Valproat bei manisch-depressiven (bipolaren) Erkrankungen
      Kompendium und Handbuch
      Georg Thieme Verlag Stuttgart 2.Aufl. 2004
      You'll never gonna change anything!

      (John Rambo in Rambo IV)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Snoopydad ()

    • Nachtrag / An Hatschy

      Hallo Ehrwürdige,

      einen großen Vorteil von Dekapine / Valproat solltet Ihr bei Euren Überlegungen durchaus beruhigend einbauen: Valproat kann im Bedarfsfall praktisch sofort voll aufdosiert werden, ggf. sogar intravenös (im Gegensatz z.B. zu Lamotrigin).

      Die antimanische Wirkung setzt dann meist binnen 12-24 Stunden ein, wie ich selbst bestätigen kann.

      Grüße aus dem Hase-Tal

      Peter
      aka Pierrot le Fou(che)
      aka Pedro el Loco
      aka Peter the Maniac
      You'll never gonna change anything!

      (John Rambo in Rambo IV)
    • verehrte hatschepsut,
      ich glaub schon, dass auch eine eigentliche unterdosis sehr wohl von effekt sein kann.
      mein hausarzt hat sich grad über meine homöopathische NL-dosis amüsiert und meinte, das würde zwar weder meiner leber noch sonstwas schaden, ich könnte sie aber genausogut weglassen.
      (dem ist aber nicht so. ausgetestet.)
      das wesentliche ist halt selbstbeobachtung und bei bedarf aufdosieren, wie hier schon gesagt. wünsch euch was...
    • Spiegel? / An Hatschy

      Hallo Ehrwürdige,

      darf der unwürdige Untertan aus dem Hase-Tal noch einmal nachfragen, wann Euer letzter Spiegel gemacht wurde und wie hoch selbiger war?

      Ehrerbietigen Gruß

      Peter
      aka Pierrot le Fou(che)
      aka Pedro el Loco
      aka Peter the Maniac

      .
      You'll never gonna change anything!

      (John Rambo in Rambo IV)
    • Brauchma dös? / An Hatschy

      Hmmmm Ehrwürdige,

      i woaß net, ob's dös braucht...;-)

      Aber könnte ja sein, dass Ihr mit Euren 500 mg täglich schon im therapeutisch empfohlenen Bereich landet...

      Und dös wär fei scho beruhigend, göll? (wie meine Oberpfälzer Freunde sagen)

      Grüßle

      Peter
      aka Pierrot le Fou(che)
      aka Pedro el Loco
      aka Peter the Maniac
      You'll never gonna change anything!

      (John Rambo in Rambo IV)
    • Hihi... / An Hatschy

      Verehrte Pharaonin,

      ich bekenne unverblümt, dass Euer Spiegel vermutlich wenig Einfluss auf meinen gesegneten Nachtschlaf hat... aber viell. Euer Spiegelbild? *smile*

      Und ganz im Vertrauen: Für mich ist das Abzapfen meines wertvollen Körpersafts nur eine Ausrede, um den feschen MTAs in die wohlgefüllte Bluse zu schauen... (aber nicht verraten, psssst! *ggg*)

      Abend-Grüßle

      Peter
      aka Pierrot le Fou(che)
      aka Pedro el Loco
      aka Peter the Maniac
      You'll never gonna change anything!

      (John Rambo in Rambo IV)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Snoopydad ()

    • Wernophis, das ist immer noch mehr, als wir jetzt zur Zeit nehmen.
      Snoopy hat uns ins Gewissen geredet wegen einem Blutspiegel....
      dazu müßten wir natürlich zum Arzt.....und von unserem kleinen Runterdosierexperiment erzählen....das käme wahrscheinlich nicht so gut an, wir wissen nicht....

      Aber andererseits.....was soll's.
      Es geht uns gut zur Zeit, wir müssen auch gar keine Tauben vergiften, um das zu beweisen.
    • Aber Ehrwürdige,

      warum Euren Leib-Weißkittel gleich mit Erzählungen aus 1001 Nacht beunruhigen? ;)

      Schaut doch erst mal aufs Spiegelchen, dann ist immer noch Zeit für 'confessions on the dance floor' oder wo auch immer... *smile*

      Übrigens könnt Ihr den Valproat-Spiegel bei jedem Blutbild eures Haus-Medicus mitbestimmen lassen, müsst Ihr nur vorher freundlich-majestätisch ansagen...

      Untertänige Grüße

      Peter

      aka Pierrot le Fou(che)
      aka Pedro el Loco
      aka Peter the Maniac
      You'll never gonna change anything!

      (John Rambo in Rambo IV)